VW T1a Bulli

      Die Formen gibts ja schon. Es würde sich ja lediglich um Farbvarianten handeln. So gab es die SL sogar schon als Schuco-Modelle (Hersteller war Hongwell?). Fragt sich nur wem die Formen gehören und ob die vielleicht gerade "nicht auffindbar" sind?
      Die Begründung gab es schon mal bei anderen Firmen. 1/87-Sammlern kommt das Thema in Bezug auf die Atlas-Sammelserie französischer PKW sicher bekannt vor. Und Jahre später sind sie als Norevs aus der Versenkung wieder aufgetaucht...
      Schuco würde es sicher nicht schaden weniger anzukündigen als man tatsächlich umsetzt!
      Die Modelle sind von "hongwell/cararama" und ich habe Info von meinem Händler bekommen das Schuco mit der Qualität der Autos immer noch nicht zufrieden ist und es noch eine Zeit dauert bis sie lieferbar sind.
      @schucodriver, ja da hast du recht weil viele bestellen Sie vor und dann am Schluss kommen sie nicht auf den Markt und dann braucht man sich auch nicht wundern wenn keiner die Modelle kauft.

      Sebiracer schrieb:

      Die Modelle sind von "hongwell/cararama" und ich habe Info von meinem Händler bekommen das Schuco mit der Qualität der Autos immer noch nicht zufrieden ist und es noch eine Zeit dauert bis sie lieferbar sind.
      @schucodriver, ja da hast du recht weil viele bestellen Sie vor und dann am Schluss kommen sie nicht auf den Markt und dann braucht man sich auch nicht wundern wenn keiner die Modelle kauft.


      Hallo Sebi,
      das genau ist aber nicht der Fall. Es lagen eben nicht genug Bestellungen vor um die Modelle wirtschaftlich zu produzieren.
      In der 1:87er Sache bin ich noch auf der Suche nach Informationen. Sollte die Qualität das Problem sein finde ich es persönlich in Ordnung lieber zu warten und nicht einfach schlechte Qualität zu liefern.
      Gruß
      Manfred
      Hallo Sebi,
      ich habe deine Antwort auch nicht als "böse" empfunden.
      Ich wollte nur meine Meinung wiedergeben denn wir hatten in der Vergangenheit viele Diskussionen zum Thema Qualität.
      Ich habe das Gefühl das Schuco an dieser Stelle große Fortschritte gemacht hat und wir als Sammler das auch anerkennen sollten. Da wird das Warten am Ende belohnt.
      Gruß
      Manfred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Manfred“ ()

      Die Modelle von Junior Line waren auch größten teils z.b 1:72 von Hongwell und die Mercedesmodelle auch.
      Der größte teil war damals bei "Junior Line" von Hongwell/Cararama.
      Gibt auch eine Internetseite der Marke.

      Genauso wie die Modelle in 1:87 viele von Highspeed waren , ist mir auch nur aufgefallen da bei dem damaligen BMW 5er in Blau unten nicht Schuco sondern Highspeed stand, fand dann auch eine Internetseite wo man sogar sehen konnte wie die , die Modelle produzieren aber die Marke lebt nicht mehr.

      Gruß Sebiracer

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sebiracer“ ()

      Glücklicherweise produziert Schuco nun in der Schuco Edition 1:87 aus eigenen Formen. Ich fand es damals mit der Junior Line auch total crasy das Modelle von Hongwell und Cararama in 1:72 und 1:87 auch unter dem Label von Schuco für fast den doppelten Preis angeboten wurden. Verständlich war durchaus die Idee dahinter, dass durch die günstigen Schuco Modelle der Nachwuchs zum Sammelen animiert werden sollte. Glücklicherweise hat man irgendwann bei Schuco umgedacht und wieder eigene Produkte in 1:87 entwickelt. Hinzu kommt die neue Linie der 1:64er die ich in der Vorbildauswahl und in der Mache durchaus als gelungen sehe.
      Die vor Jahren erhältlichen Mercedes SL in 1/87 z.B. 107er, 129er (mit Schuco-Bodenplatte) sind definitv Hongwells / andere Farben der im Katalog abgebildeten "neuen" Modelle. Wenn man heute nicht mit der Qulität zufrieden ist, warum hat man es dann früher den Kunden zugemutet? Da war wenigstens der aufgerufene Preis von ca. 5-6 Euro durchaus vertretbar.
      Da gebe ich schucodriver recht, die Modelle von der Linie 1:64 sind sehr schön und top Modelle nur ich persönlich finde die Preise einfach zu hoch, wie soll sich ein Kind so ein Modell leisten wenn es im Monat zB nur 10€ Taschengeld bekommt.
      Meinem Neffen gefallen diese Autos aber er braucht sein Taschengeld für andere Sachen und nicht zB für Computerspiele , hätte ich ihm nicht schon zwei geschenkt hätte er Vll heute noch keins, hätte es damals die 1:72 Modelle nicht gegeben würde heute kein Schuco Modell in meinen Vitrinen stehen weil durch diese Modelle bin ich zu Schuco gekommen
      Da hier 1/43, 1/64 und 1/72 ins Gespräch gebracht wurde - es ging doch um die Mercedes - Oldies in 1/87 (H0), welche letztes Jahr angekündigt wurden? Und da können ja eigentlich nur die SL(-Cabrios) gemeint sein.
      Diese vermeintlichen Wiederauflagen sind durchaus gelungen und brauchen sich hinter manchem neueren Schuco nicht verstecken. Wenn ich da an den Manta A und den Golf GTI in 1/87 denke wird mir ... Und nicht nachvollziehbar wie ich dafür soviel Geld ausgeben konnte! Die alten 1/66 Manta und Golf haben das Original x-mal besser getroffen. Und dann soll Schuco nicht mit der Qualität der Mercedes zufrieden sein?

      Sebiracer schrieb:

      was auch mal toll wär das Schuco mal Vll eine Umfrage macht was sich den die Sammler für Modelle wünschen, erst letztens hat Siku diese Umfrage gemacht .


      Eine Umfrage, bei der gefragt wird welche Autos sich die Sammler wünschen, ist überhaupt kein Problem. Solche Umfragen gab es auch schon bei BUBmania. Es ist nur die Frage ob der Produzent ( sei es Siku , Schuco oder jeder andere beliebige Hersteller ) danach das Wunschmodell auch wirklich als Form entwickelt und produziert. Wie gesagt, wenn eine solche Umfrage gewünscht wird können wir ja gerne einen Beitrag starten.

      Gruß Fossi

      Sebiracer schrieb:

      Hallo Manfred ,

      Danke für die Info ,sehr schade da ich mich schon gefreut hab und sie schon bei meinem Händler vorbestellt haben :/ .
      Weiß jemand was mit den Mercedes Oldtimer in 1:87 ist da diese ja vor einem
      Jahr schon vorgestellt wurde.

      Gruß Sebiracer


      Die Mercedes-Modelle 1:87 werden im Laufe des November/Dezember diesen Jahres ausgeliefert.

      Wunschmodelle hin oder her - gabs auch schon vor 20-30 Jahren bei Herpa in der hauseigenen Zeitschirft der Maßstab (den "älteren" H0-Sammlern wird was sagen)-, warum werden irgendwelche überflüssigen Doppelentwicklungen (z.T. in sehr fragwürdiger Qualität - Manta A, da ist die Farbe noch das Beste!) durch-/ zu Ende güführt, statt sich auf qulitativ gute Einmalentwicklungen zu konzentrienen?
      Auch wenn ich hiermit gefühlt 50% + X der Forumsmitglieder auf den Schlips trete, nimmt mal die rosarote Schuco-Brille ab! Stichwort: Zinkpest (hab ich bei einer 5stelligen Summe von Spielzeug-/Modellautos bisher 1x bei einem Siku für UVP 7,99 DM erlebt und nicht bei .....teuren Piccolos (würdet ihr euch das bei anderen Produkten bieten lassen?), Umsetzung (1/87er GTI oder Manta - um nur die Spitze des Eisbergs zu nennen) oder Reifen mit zu viel Weichmacher der sämtliche Kunststoffuntergründe beschädigt (Junior-Line, egal welcher Maßstab - bis heute 0,00 Antwort / Reaktion durch Schuco - Kundenfreundlichkeit?).
      Nur noch mal zur Erläuterung, auch ich besitzte eine hohe dreistellige Summe an Schuco-Modellen (von 1/43 - 1/87, aber ehrlich gesagt, würde ich maximal der Hälfte zutrauen den Wert zu halten. Die Konkurenz (z.B. in 1/64 Hot Wheels) liefet zu dem Preis einfach mehr Nennwert. Da sammel ich zukünftig doch fast lieber Majorette (gleicher Konzern) bei gut gelungen Umsetzungen zu günstigeren Preisen - aber selbt hier ist die Samba/Dickie-Gruppe nicht in der Lage auf Anfrage Bezugsquelllen zu bennen! Ist mir langsam auch Wurst ob ich hier rausgeschmissen werde. Leute wacht endlich auf! Und nein, natürlich gibt es auch super umgesetzte Schuco-Modelle. Nur ist die Schnittmenge (na, wer hat noch Mengenlehre in der Schule ;) ) dann leider nichts weiter als Mittelmaß zu fragwürdigen Preisen...

      schucodriver schrieb:

      Ist mir langsam auch Wurst ob ich hier rausgeschmissen werde.


      Moin ,

      nein, hier wird doch keiner rausgeschmissen weil er seine Meinung äußert :huh: .

      Natürlich ist bei Schuco nicht alles perfekt, auch in der Vergangenheit ist qualitättechnisch nicht alles super gelaufen. Die Juniorline war halt zu 90% ein zugekauftes Produkt eines anderen Herstellers welches unter dem Schuco Label verkauft wurde. Da ist es wohl problematisch auf Reklamationen zufriedenstellend zu antworten, deshalb wohl dann lieber gar keine Antwort, was natürlich so nicht OK ist. Ich habe allerdings nur gute Erfahrungen, sei es Ersatzspiegel für einen Außenspiegel der mal versehendlich abbgebrochen ist oder andere Reklamationen. Da ist Schuco eigentlich vorbildlich, denn bei Minchamps habe ich vor kurzem versucht einen Ersatzspiegel für einen 1:18 Porsche 906 zu bekommen und da wurde telefonisch gesagt, dass grundsätzlich keine Kleinteile mehr als Ersatz vorgehalten werden.

      Bei den 1:87 Modellen Golf 1 und Opel Manta A gebe ich dir recht, diese sind nicht wirklich gelungen, gerade der Opel Manta ist unterirdisch X/ . Aber dafür ist ein Forum da um mal zu fragen wie so etwas in die Produktion gerät. Da muss doch jemand an das Muster des Opel Manta den Haken drangesetzt und das Modell freigegeben haben ?

      Ich zeige hier einfach mal Fotos vom Manta A, da kann sich jeder ein Bild vom Modell machen, vielleicht auch der Entwickler oder der Hakenmacher. Diese Modell wurde jedoch schon vor über 7 Jahren entwickelt und ist auch nicht in großen Stückzahlen oder Varianten auf den Markt gekommen.




      Dennoch möchte ich hier erwähnen, dass es sich bei den misslungenden Formen, egal ob 1:87 oder größer, wirklich um einzelne Ausreißer handelt. Der ganz ganz große Teil der Schuco Formen sind wirklich gelungen und toll umgesetzt. Die Qualität der Verarbeitung, Lackierungen und Bedruckungen ist wieder merklich besser geworden und gerade bei den 1:43 und 1:18 Modelle nahezu perfekt. Auch die aktuellen 1:87 Modelle sind klasse, siehe z.B. die neuen Porsche Modelle. Daran hat das Team der Schuco Produktentwickler einen großen Anteil, dort will man natürlich Qualität und die Zufriedenheit der Sammler, ich glaube das ist das erste Gebot und steht an erster Stelle.

      Bei den Preisen kann man Schuco mit Hotwheels einfach nicht vergleichen, ein Standard Hotwheel hat eine weltweite Auflage von teilweise mehreren zehntausend Stück und der Preis geht halt über die Stückzahl. Das selbe gilt auch für Majorette, das sind Kaufhaus und Discount-Produkte die in großen Auflagen auf den Markt gebracht werden und für den Sandkasten oder für Kinder gemacht sind. Ein Produkt was im Vorbeigehen oder im Quengelbereich mitgenommen wird.


      Gruß Fossi
      Hallo

      Die Qualität ist nicht besser geworden. Ich habe mir mehrere Mercedes Pagode Modelle angesehen. Die haben für den Preis unterirdische Spaltmaße der Hauben un Türen. Mit der rosaroten Schuco-Brille von Schucodriver gesehen sind die Spaltmaßen immer hin besser wie ein Bburago Modell.

      Qualität hat ihren Preis. Das sieht man bei den Schuco-Modellen. Ein richtiger Sammler kauft seine Modelle nach Sammlerwert und nicht nach Schuco Wunschpreisen. Ein Piccolo Standardmodell hat Sammlerwert von ca. 5€. Ein Examico oder Akustico bekommt man zwischen 20€ - 35€. Ich habe vorkurzem zwei Rollfix für 80€ (hellblau) und 85€ (schwarz) gekauft.
      Auf dem Sammlermarkt herrscht Preis und Nachfrage. Die schnellen Besteller sind halt zum Schluss die Dummen!

      Noch zum Forum: Gibt es in diesem Forum überhaupt noch Sammler von großen historischen Schuco Modellen, oder ist Schucomania nur noch eine Schuco Info Neuheiten Plattform geworden?

      Gruß Piccolo-Freund
      Moin,

      als aller ersten möchte ich alle daran erinnern das dieses hier ein offenes Forum ist, das heißt ich bin alleinig verantwortlich für alle getätigten Beiträge und Aussagen. Das habe ich ja auch schon mehrmals geschrieben, kommt aber auch öfter mal in die Vergessenheit. Bitte denkt daran bevor ihr irgendwelche Beiträge schreibt, manchmal sollte man sich seinen Text auch zweimal durchlesen bevor man ihn wirklich absendet. Das war jetzt nicht auf diesen Beitrag oder auf Piccolo-Freund bezogen , sondern im Allgemeinen und als Anmerkung, da dieses oft vergessen wird.

      Die Kritik über die Qualität bezieht sich oft auf einzelne Modelle, hier jetzt die 1:18 Pagode. Dennoch kommt es im Text oder Beitrag dann immer so rüber als wenn alle Modelle und Produkte betroffen wären. Das ist gegenüber Schuco vollkommen ungerecht, weil es nicht stimmt. Zusätzlich hat es eine absolut negative Außenwirkung und ist genau das Gegenteil was wir hier als Sammler und als Schucomania möchten. Eine allein stehende Aussage wie "Die Qualität ist nicht besser geworden" lasse ich nicht so im Raum stehen. Piccolo-Freund , deswegen sein mir da bitte nicht böse.

      Ich selber habe den Mercedes 280 SL und mein Modell ist klasse umgesetzt, alles beweglich, kleinste Details , selbst ein Zündschlüssel und und und .... deswegen habe ich ihn im News-Blog vorgestellt. Bitte schaut euch einmal meine Vorstellung des Models an und urteilt selbst:



      Stuttgarter Pagode - 1:18 Mercedes-Benz 280 SL Cabrio

      Das Modell ist aus Metall und samtliche Türen und Hauben sind zu öffnen, wie soll das ohne einen einigermaßen großen Spaltmaß funktionieren. Ist das Spaltmaß zu eng wird darüber gesprochen das die Türen klemmen oder der Lack an den Kanten abplatzt, die Türen nicht richtig schließen oder einen Überhang haben. Viele andere Hersteller produzieren nur noch 1:18 in Resin ohne irgendwelche Funktionen wie zu öffenende Türen und Hauben, keine Motornachbildungen .... nichts. Klar wird es hier oder da ein Modell geben was nicht perfekt gefertigt worden ist, wo die Tür kein perfektes Spaltmaß hat, aber es sind ja schließlich Menschen die die Modell zusammensetzen und eine 100% Kontrolle aller Modelle ist produktionsbedingt gar nicht möglich. Wenn ein Modell wirklich daneben ist, einfach reklamieren , umtauschen und / oder seine Kritik direkt bei Schuco äußern. Als Alternative käme noch in Frage zukünftig nur noch Resin / Kunstharzmodelle kaufen, die haben nämlich kein Spaltmaß, aber dafür auch keine Funktionen.


      Piccolo-Freund schrieb:

      Noch zum Forum: Gibt es in diesem Forum überhaupt noch Sammler von großen historischen Schuco Modellen, oder ist Schucomania nur noch eine Schuco Info Neuheiten Plattform geworden?


      Na klar, aber Beiträge zu historischen Modellen müssen auch geschrieben werden... deswegen an alle historischen Sammler ... hau rein in die Tasten und stellt eure Modelle vor oder stellt Fragen die ihr euch noch nicht zu stellen getraut habt oder oder oder .


      Gruß Fossi
      Hallo Fossi

      Eine Erklärung, das muss noch sein. Ich weiß das war Kritik auf dem hohen Niveau, aber ich sehe die Schuco Modelle beim Händler zwischen den CMC, Exoto und AutoArt. OK CMC und Exoto ist eine andere Liga, aber so viel mehr kosten die Modelle auch wieder nicht. AutoArt Modelle ist aber die selbe Liga. Diese AutoArt Modelle kosten beim Händler 150€, der Schuco Pagode 190€.
      Es gibt auch noch ein Pagode von Norev für 70€, aber der hat mich nicht überzeugt.

      Ich habe aber doch noch ein Pagode der seit 25 Jahren niemand beim Händler kaufen wollte gekauft, und zwar ein Techno Giodi im Maßstab von 1990-1991 für 5€

      Gruß Piccolo-Freund
      Bilder
      • IMG_2564.JPG

        608,28 kB, 2.048×1.536, 48 mal angesehen
      • IMG_2565.JPG

        617,84 kB, 2.048×1.536, 44 mal angesehen
      Hallo Fossi,Du hast recht, eigentlich sollte eine Qualitätsdiskussion und allgemeine Kritik nicht unter dem Thema „T1a Bulli“ laufen, aber es scheint eine ernsthaftes Thema zu sein und die Sammler zu bewegen.

      Ich nehme mir dennoch die Erlaubnis auch meinen „Senf“ dazu zugeben.

      Wie bei vielen Diskussionen über Qualität, Service usw. wird imInternetzeitalter aus oft sehr berechtigter Verärgerung etwas schnell „rausgehauen“. Die zufriedenen Kunden/Sammler beschweren sich nicht und schreiben selten Beiträge!

      Zudem kommt noch der statistische Effekt, dass bei höherer Kundenzahl, die Wahrscheinlichkeit von Beschwerden eher wahrgenommen wird. Ein Beispiel aus dem Bereich der 1:1 Autos: Wenn beim Autohersteller VW es mal (wieder) Schwierigkeiten mit Fensterhebern, Luftmengenmessern, Steuerketten, oder aktuell Gastanks o. ä. gibt, ist dies sehr schnell publik; spätestens wenn AUTO Bild es aufgreift. Ähnliche Probleme bei einem Hersteller, der international von ähnlicher Bedeutung sein dürfte, wie z. B. HYUNDAI würde man hier kaum mitbekommen, da hier mengenmäßig nicht so marktpräsent.
      Dennoch sei mir gestattet, auch meine Enttäuschung über die SCHUCO Qualität in den letzten Jahren zu nennen. Es ist nicht das Problem, dass alles schlecht wäre oder alles im Niedergang. Das Problem war für mich zunächst, dass im Bereich Piccolo – wo ich am ehesten noch einen Überblick habe - es in der Vergangenheit sehr starke Schwankungen in der Qualität gab. Nur mal ein Beispiel (deren es viele gäbe): Die VW Christmas Modelle der letzten zwei Jahre waren teilweise richtig gruselig; das diesjährige Modell 2016, was ich schon sehen konnte, war deutlich besser. Also, es wird durchaus nicht alles schlechter!
      Aber „Ü-Eier“ möchte ich auch nicht!

      Die Gründe liegen m. E. in den signifikanten (vermutlich notwendigen) Umbrüchen im Management und dem Verlust/Wechsel und der Vielzahl der Produktionsstätten teilweise auch der Formen. Wer in mehreren und neu dazugekommenen Werken produziert, hat typischerweise Anlauf- und Qualitätsschwankungen.
      Der Kunde kann aber sagen: „Ich erwarte bei diesen Preisen aber entsprechende Qualität. Das ist nicht mein Problem!“

      Das ist aus meiner Sicht das ergänzende Problem, dass sich SCHUCO in den letzten Jahren immer mehr im höheren Preissegment (insbesondere bei den Resinmodellen positioniert hat), was entsprechende Qualitätserwartungen bei Kunden geweckt hat. Anschließend werden die Artikel aber von SCHUCO selbst (nicht von den „bösen“ Ebayhändlern) sehr aggressiv über nachträgliche (eher indirekte) Preissenkungen verkauft . Beispiel: Der Deal mit KIUNKE und
      Vermarktung der Resinmodelle über modelcarworld, was einem Entwertungseffekt gleichkommt. Warum sollte ich ein neues Modell kaufen/bestellen, wenn es in einem halben oder einem Jahr viel
      billiger ist?

      Grund dürfte sein, dass SCHUCO nicht (mehr) die Kernmarke eines Konzerns ist, und jeder Teil seinen Beitrag zum Unternehmenserfolg bringen muss. Große Lagerbestände sind da z. B. störend und sollen möglichst vermieden werden.

      Ich denke, dass solche Kritik von Sammlerseite durchaus sinnvoll für SCHUCO sein kann, da man ja auch von anderen Herstellern lernen kann, die manche Entscheidungen und Umsetzungen besser hinbekommen haben.
      Beispiele könnten genannt werden.

      Ich will aber keinesfalls „den Stab“ über SCHUCO brechen und in allgemeinen Frust versinken; ich bin immer noch dabei!

      shb