BUB VW Samba AvD

      Der Verkäufer hatte zwei Modelle. Eines wurde versteigert und das zweite für einen ähnlichen Preis an einen unterlegenen Bieter abgegeben. Wie heißt es so schön. Jeder muss selber wissen, was er investiert, um ein Modell unbedingt zu haben. Daraus entstehen dann eben Preisspitzen.

      Übrigens auch ich war weder der Verkäufer, noch einer der beiden Käufer, aber ich habe geboten und kam so zu den Informationen.

      Vielleicht haben solche Preise aber etwas Gutes und es kommen jetzt mehr Modelle in Umlauf. Mal sehen.

      infootto wrote:

      Daraus entstehen dann eben Preisspitzen.


      hmm, ich versteh' die Bieter bei ebay teilweise nicht wirklich: warum 15 Gebote auf den einen Artikel (und bei anderen Auktionen auch schon mehr Gebote von anderen Bietern beobachtet)? - Es gewinnt doch nicht der mit den meisten Geboten, sondern der mit dem höchsten Gebot.
      Hier waren's 10 Bieter mit 40 Geboten, davon einer mit 15 und einer mit 8 Geboten in jeweils kurzer Zeit - entweder ich weiß, wieviel mir der Artikel wert ist oder lass' es bleiben - aber 15 Gebote sieht doch eher nach Preistreiberei aus.
      Wenn ich sehe, dass ich jemand nur um paar cent überboten hab, ist ja "Nachlegen" für Sicherheit ok, aber das dann 14 mal ist doch lächerlich ?( .
      Letztendlich muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden, aber wenn ein Artikel viele Gebote hat, wird der doch auch umso "interessanter" (muss ja ganz was Besonderes sein und wird dann wohl auch noch weiter oben gelistet). Das wiederrum freut natürlich den VK.
      Waren aber nur mal meine persönlichen Gedanken zu solchen Auktionen und auch ich bin weder VK noch einer der Käufer.

      LG Thomas
      Hallo Thomas.

      vieleicht ist das aber auch das heutige Motto, immer schneller, weiter und besser usw., als der andere zu sein.
      Versuche, immer der erste zu sein und den anderen zu überbieten. Das kann auch ein Sport sein :S . Mit den Jahren wird man
      ruhiger :D . Da bietet man das erste Gebot, damit der Verkäufer es nicht mehr so einfach aus der Bucht nehmen kann und dann warten man bis zum Schluß.

      Gruß
      Karl-Heinz

      Post was edited 1 time, last by “Kalli” ().

      moon wrote:

      hmm, ich versteh' die Bieter bei ebay teilweise nicht wirklich: warum 15 Gebote auf den einen Artikel (und bei anderen Auktionen auch schon mehr Gebote von anderen Bietern beobachtet)? - Es gewinnt doch nicht der mit den meisten Geboten, sondern der mit dem höchsten Gebot.


      Ich habe auch beobachtet das es bei Ebay immer mehr Gebote gibt. Ich glaube es liegt daran, dass Ebay die Buttons nach der Gebotsanbgabe geändert hat. Nach einem Gebot, bei dem man noch nicht Höchstbietender ist, blendet Ebay jetzt ein Feld mit 3 Auswahlbeträgen für das Nachbieten ein. Man braucht also nicht selber einen Betrag eintippen sondern man bietet dann schnell mal 1 , 5 oder 10 Euro mehr, sozusagen als Nachschlag.

      Gruß Fossi

      Fossi wrote:

      Man braucht also nicht selber einen Betrag eintippen sondern man bietet dann schnell mal 1 , 5 oder 10 Euro mehr, sozusagen als Nachschlag.

      ja, Faulheit ist natürlich auch ein Argument :D tztztztz.

      Kalli wrote:

      Da bietet man das erste Gebot, damit der Verkäufer es nicht mehr so einfach aus der Bucht nehmen kann und dann warten man bis zum Schluß.

      ... sehe ich genau so - macht 2, maximal 3 Gebote und man hat Glück, oder eben nicht.

      Aber das Phänomen der "Oft-Bieter" gibt es schon lange, kann es mir nur nicht erklären...

      LG Thomas
      ...aber ich mach das auch oft so. Ich biete den Betrag x kurz vor dem Ende, bin Höchstbietender stelle dann fest, dass ich den Artikel unbedingt haben möchte und meine ursprünglich gesetzten Rahmen doch erhöhe. Vielleicht ist das ja doch nur bei mir so?!