Mütze auf - 1:87 Formneuheiten - Porsche 911 Targa 4S ( 991 )

  • Vorstellung Schuco Edition 1:87 Porsche 911 Targa 4S - Neuheit Oktober 2015


    Schuco 1:87 Porsche 911 Targa 4S



    Modell: Porsche 911 Targa ( 991 )
    Farbe : saphirblau-metallic
    Maßstab: 1:87 Metall
    Artikelnummer: 452616500
    Auflage: n.A.








    Wie immer sind alle vorgestellten Modelle ab sofort im Schuco Fachhandel und Schuco Internetfachhandel oder direkt bei Schuco im Onlineshop erhältlich.


    Infos zum Original:

    Als Porsche Targa werden die seit 1965 gefertigten Modelle des Porsche 911 und 912 bezeichnet, die mit einer besonderen Dachkonstruktion – mit herausnehmbarem Dachmittelteil und fest montiertem Sicherheitsbügel, beziehungsweise seit 1996 einem großen Panoramaglasdach – ausgestattet sind. Der Begriff Targa ist aus dem Italienischen entlehnt und bedeutet im Deutschen „Schild“. Er wurde vor allem durch die Targa Florio bekannt, ein von 1906 bis 1977 ausgeführtes berühmtes Langstreckenrennen, bei dem die Zuffenhäuser im Laufe ihrer Motorsport-Karriere einige entscheidende Siege erringen konnten. Die Bezeichnung Targa ist ein von der Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG für Automodelle markenrechtlich geschützter Begriff.



    Am 14. Januar 2014 wurde auf der Motorshow in Detroit der Porsche 911 Targa (Typ 991) vorgestellt. Er zeichnet sich durch ein klassisches Softtop, feststehendem Überrollbügel, und einteiliger Heckscheibe, wie es seit dem ersten Targa-Modell bis zur Baureihe 964 produziert wurde, aus. Porsche bewirbt dieses Modell u. a. mit dem Slogan „Stellen Sie sich vor, Sie treffen Ihre Jugendliebe wieder. Und sie ist noch schöner geworden.“



    Angeboten wird dieses Modell seit dem 10. Mai 2014 in den Versionen 911 Targa 4 und 911 Targa 4S, also ausschließlich mit Allrad-Antrieb. Das Dachteil zwischen der A-Säule (Frontscheibe) und dem Targabügel (B-Säule) ist ähnlich den Klappdachcabriolets anderer Hersteller automatisch ausfahrbar: Das gesamte Heckscheibenmodul wird dafür zunächst nach hinten ausgefahren. Dabei werden Teile des Targabügels links und rechts ausgeschwenkt, um das Targadach dann hinter den Notsitzen abzulegen. Das Heckscheibenmodul wird schließlich zurück in die Ausgangsposition gebracht.


    Text und Bildquelle zum Original von Wikipedia :
    weitere Infos und Bilder zum Porsche 911 Targa unter https://de.wikipedia.org/wiki/Porsche_Targa


    Modellbilder Copyright Schucomania

    1.524 mal gelesen