Geborgen !! VW T1 Werbefahrzeug "Schwäbisch Hall"

  • Vorstellung Schuco 1:43 VW T1 Werbebus "Schwäbisch Hall" - Neuheit Februar 2019

    Im Jahr 2017 fanden die "Bavarian Pickers" nahe Siegsdorf in Bayern die VW T1 Pritsche von Schwäbisch Hall, welcher Jahrzehntelang fast vollständig vergraben im Wald lag. Das Fahrzeug wurde sorgfältig aus der Erde geborgen ( siehe unten im Video ). Die Firma Meyer-Autodienst hatte Jahre zuvor genau dieses Fahrzeug nur anhand eines Bildes komplett 1zu1 rekonstruiert und nachgebaut. Schuco bringt dieses Fahrzeug nun im Maßstab 1:43 und später auch im Maßstab 1:18 als Neuheit 2019.


    Schuco Serie PRO.R43 - VW T1 "Schwäbisch Hall" im Maßstab 1:43






    Modell: Werbefahrzeug VW T1 Schwäbisch-Hall , beige

    Maßstab: 1:43 Resin

    Artikelnummer: 450902300

    Auslieferung: Februar 2019 an Schuco Fachhandel

    Auflage: 1000 Stück

    Verpackung: Virtinenbox im weißen Umkarton





    Bestellbar ist das Modell unter der Artikelnummer 450902300 im Schuco Fachhandel und Schuco Internetfachhandel oder im Schuco Onlineshop.



    Infos und Links zum Original



    Geschichte - Der ausgegrabene Bausparkassen-Bulli - (Auszug von swp.de - Schwäbisch Hall / Beatrice Schnelle)

    Er galt 60 Jahre lang als verschwunden: Ein Werbewagen der Haller Bausparkasse. Tino Ertel und Thomas Turnwald aus der Oberfalz haben den Bulli im bayrischen Siegsdorf ausgegraben.





    Der Alte lag jahrzehntelang in einem Waldstück nahe der bayrischen Gemeinde Siegsdorf bei Traunstein begraben. Kopfüber war er beerdigt worden. Nur sein Fahrgestell schaute ein wenig aus dem dunklen Boden heraus, als Tino Ertel und Thomas Turnwald am 16. August 2017 den Fund erblickten, der in der Oldie-Szene von sich reden machen und ein Stück Haller Vergangenheit auferstehen lassen sollte.

    Zwei Tage brauchten die beiden, um das Autowrack freizulegen, ohne das Zerbrechen der Konstruktion zu riskieren. Dabei kam ein bekanntes Logo mit vier roten Ziegelsteinen zum Vorschein. „Schwäbisch Hall – Bausparkasse der Volksbanken und Raiffeisenkassen“ stand auf der Längsseite der Karosserie zu lesen.

    Die Geschichte dieses VW-Veterans begann 1959. Mit 15 baugleichen Kollegen fuhr der beige Bulli damals als Werbeträger die Bausparkassen-Vertreter über die Dörfer rund um Hall. Es handelte sich um aufwändige Sonderanfertigungen: Auf der Pritsche thronte jeweils eine gebogene Glaskuppel, unter der eine kleine Wohnwelt mit Villen, Einfamilienhäusern und Bauernhof zu bewundern war. Dieses Erscheinungsbild brachte den Bussen im Volksmund den Spitznamen „Schneewittchensarg“ ein.



    ( Gruß an Stepahn Meyer, links im Bild , den ich persönlich vom RUN TO THE SUN in Cuxhaven kenne, ein echt netter Kerl )


    Ihre Recherchen führten die „Bavarian Pickers“, wie sich die passionierten Autowrack-Forscher Ertel und Turnwald als Team nennen, rasch zu Stephan Meyer. Für den Inhaber einer Oldtimer-Werkstatt im Haller Steinbeisweg bedeutet der seltene Fund viel: Er hat den „Schneewittchensarg“ vor Jahren im Auftrag des damaligen Bausparkassenvorstands Matthias Metz nachgebaut und zwar gleich zweimal, Miniatur-Siedlung inklusive.



    Das einzig existierende Bild des Originals welches zur Rekontruktion diente


    Das erste Remake gehörte zu den besonderen Schmankerln des 80. Gründungsjubiläums, das das Kreditinstitut im April 2011 feierte. Ein Bericht über Meyer und sein ungewöhnliches Projekt erschien damals im Haller Tagblatt.

    Den kompletten Artikel von swp.de könnt ihr unter folgendem Link nachlesen: swp.de/suedwesten/staedte/schw…ttchensarg_-24556034.html



    Hier noch ein Video von den "BAVARIAN PICKERS" über die Bergung des VW T1 Schwäbisch Hall









    -

    Quellen:

    Text und Fotos vom Original : Meyer Autodienst, Bavarian Pickers , swp.de

    Modellbilder: Schuco

    Video: Youtube , Bavarian Pickers

    974 times read