Sportliche Gummikuh - Schuco 1:10 BMW R 100 RS Motorrad

  • Vorstellung Schuco Motorrad BMW R 100 RS - Neuheit April 2017.

    Schuco präsentiert als Formneuheit das sportliche Topmodell der BMW R Serie , die vollverkleidete BMW R 100 RS in dunkelblau-metallic. Der 70 PS starke Boxer bekam in den 70er Jahren von dem Motorradjounalisten "Klacks" den liebevollen Spitznamen "Gummikuh", da bei frühen Modellen die Lastreaktionen am Kardan ein Aufstellmoment am Hinterrad bewirkten.

    Schuco Edition 1:10 - BMW R 100 RS



    ......



    Modell: BMW R 100 RS , blau metallic

    Artikelnummer: 450650800

    Auslieferung: Juni 2015 an Schuco Fachhandel

    Auflage: unbekannt

    Verpackung: schwarze Schuco Edition 1:10 Verpackung


    ......





    Bestellbar ist das Modell unter der Artikelnummer 450650800 im Schuco Fachhandel und Schuco Internetfachhandel oder direkt bei Schuco im
    Onlineshop.



    Das Original:

    BMW R 100, ohne und mit den Zusätzen T, S, CS, RS, RS Classic, RT, RT Classic, R und GS ist eine von BMW verwendete Bezeichnung für verschiedene Motorradbaureihen, die alle einen Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit annähernd 1000 cm³ Hubraum haben. Die Bezeichnung wurde von 1976 bis 1996 für unterschiedliche Modelle verwendet.



    In den 1980er Jahren wollte BMW aus Umweltschutz- und Marketinggründen die wassergekühlten K75- und K100-Modelle forcieren und
    den technischen Vorsprung der japanischen Motorradindustrie aufholen. Dazu wollte man die Produktion der „alten“ Zweiventiler-Boxermodelle
    aufgeben. Nachdem diese Entscheidung zu Protesten von Kunden und Händlern geführt hatte, lieferte BMW wieder R-100er-Modelle, jedoch mit
    modifizierten, PS-schwächeren, im Drehmomentverlauf jedoch verbesserten Motoren mit 44 kW (60 PS). Dann kam auch wieder eine 800er Version mit 37 kW (50 PS) hinzu. Parallel wurde 1980 das Enduro-Modell R 80 G/S mit Fahrwerksmodifikation (Einarm-Schwinge hinten) und einfacherer
    Ausstattung (ohne Drehzahlmesser) herausgebracht, das im Modelljahr 88 von dem GS-Modell (ohne Schrägstrich) abgelöst wurde. 1981 wurden 2333 Stück in Westdeutschland verkauft.

    Ab 1985 wurden auch die Straßenversionen mit einer Einarmschwinge ausgestattet. Dabei wurden viele kleine Details am Motor verbessert. Ab
    1988 wurde der Paraleveram Zweiventilmotor eingeführt, zuerst in den GS-Modellen R 80 GS und R 100 GS, später auch in den Straßenversionen R 80 R und R 100 R. Der Paralever fängt die Aufstellmomente der Lastreaktionen am Kardan ab und eliminiert so das Aufstellmoment der älteren Modelle. Damit endete auch die Begründung für den Spruch von der „Gummikuh“, den der Motorradjournalist Ernst Leverkus, genannt „Klacks“, einst geprägt hatte.


    Textquelle: wikipedia.de

    Bilder: Schuco und Schucomania

    1.525 mal gelesen

Kommentare 2

  • Benutzer-Avatarbild

    Manfred -

    Moin Fossi, klemmt bei deinem Modell auch der Hauptständer?

    • Benutzer-Avatarbild

      Fossi -

      Klemmt nur ganz leicht. Hatte erst bedenken das ich was abbreche, ging dann aber doch