Porsche Spyder Piccolo Nr. 708 - 57 bis 69 und ältere Piccolo Fälschungen

      Porsche Spyder Piccolo Nr. 708 - 57 bis 69 und ältere Piccolo Fälschungen

      Tach auch,
      ich brauche mal Hilfe von "alten Hasen" für meine Suchliste und mein eigenes Archiv zu den Piccolo Modellen des Porsche Spyder (708) aus den 60er.
      Nach meinen Unterlagen gab es von diesen Piccolo Modellen 8 Farbvarianten bei den Serienmodellen ( rot/blau/weiß/mintgrün/dunkelgrün/beige/gelb/silber).
      Zusätzlich sind mir zwei Sonderfarben bekannt, zum einen der rosa Spyder und in einem USA-Geschenkset (12 verschiedene Piccolo Modelle) einen Spyder in schwarz.
      Weiter gab es die Spyder Modelle mit den Startnummern 1-9. Gab es diese Modelle durchnummeriert von 1-9 zu jeder Farbe? Oder hatte jede Farbvariante nur eine bestimmte Start Nr. (mir bekannt z.B. in mintgrün Nr. 4)?
      Kann mir jemand weitere Infos geben? Gibt es weitere Ergänzungen?
      Danke und viele Grüße
      mani
      Hallo Mani,

      habe Antwort von Max bekommen.
      Da diese relativ umfangreich ist, würde ich Dich bitten mir per "Persönliche Nachricht"
      eine Mailadresse zukommen zu lassen. Würde dann die komplette Mail von Max an Dich weiterleiten.
      Falls du das nicht möchtest kann ich auch hier im Forum Ausschitte zitieren. Diese wären dann
      aber eventuell aus dem Zusammenhang gerissen.

      Grüße, Ralph
      Hallo zusammen,

      habe von Max die Erlaubnis zur Veröffentlichung seiner Mail an mich erhalten.
      Noch ein Hinweis von Max im Voraus. Er beschreibt darin seinen Wissenstand und seine Meinung,
      ohne den Anspruch auf absolute Richtigkeit. Er freut sich über jedes weitere Foto von (z.B. dkl. grünem,
      weißem) anderen Farben.
      Hier nun die Mail von Max:
      Hallo Ralph,
      wow, dass ist mal eine Frage, die nicht aus dem Stehgreif zu beantworten ist, werde es aber versuchen.Das vermeintliche Wissen des Anfragenden stammt m. E. einerseits aus Heiner Henning's Buch, in dem m. E. auch nicht alles richtig dargestellt wird und anderseits offensichtlich auf Marktbeobachtungen, die aber leider nicht berücksichtigen, dass auch neu lackierte Modelle in der Vergangenheit angeboten und verkauft wurden, deren Farbe nicht authentisch war, wie nur z.B. der schwarze # 708 aus dem erwähnten amerikanischen Set, der ganz sicher neu lackiert (siehe Bild), wie auch der scharze 710 der weisse 711. Und die Farbvariante des abgebildeten # 707 BMW 507 ist das erwähnte vermeintliche rosa, was aber keine eigenständige Farbe ist, sondern eine der Mischfarben, die beim Farbwechsel entstanden, weil die Spritzpistole nicht gesäubert wurde und daher die ersten Modelle mit der neuen Farbe heller, dunkler oder anders waren als die neue gewollte Farbe selbst. Dazu hatte ich mal in Faßberg diverse Modelle aus meiern Sammlung ausgestelltMeine Informationen berücksichtigen ausschlieslich Modelle, die ich selbst in der Farbe oder/und Ausführung in meiner Sammlung habe und Modelle die ich selbst nicht habe aber irgendwo mal gesehen habe, egal in welchem Zustand, die ich aber für authentisch halte.Im Buch gibt Heiner immer bei den Modellen, die es mit Startnummer gegeben hat, dass es die Startnummern 1-9 gegeben hat.Dies ist m. E. aus zwei Gründen nicht richtig.Zum einen habe ich und auch viele Sammlerkollegen mit denen ich mich dazu ausgetauscht habe, noch nie Modelle mit den Startnummern 6, 8 und 9 gesehen, auch nicht im bespielten oder im desolaten Zustand.Und dies begründet sich einfach darin, dass diese Startnummern nur hätten lackiert werden können, wenn die Bäuche der drei Zahlen mit Stegen an der Lackierschablone gehalten worden wären und dies hätte fast unvermeintlich zu Lackierproblemen sprich Sauerei geführt, das hat Schuco erkannt und hat daher Modelle mit den Startnummern 6,8 und 9 nicht produziert hat.So wird deiesbezüglich m. E. ein Schuch draus, dass es grundsätzlich überhaupt nur die Startnummer 1-5 und 7 gegeben.Beim # 708 gibt es aber m. E. nur die Startnummern 1-4, warum auch immer.Auch hier hat niemand den ich kenne, authentische Modelle mit anderen Starnummern, weder selbst, noch gesehen und ich selbst habe circa 30 unterschiedliche # 708 Porsche Spyder mit Startnummer in meiner Sammlung, die alle auch nur die Startnummer 1-4 haben.Und glaube mir, wenn irgendwann mal ein Modell mit den Startnummern 6, 8 und 9 und bei den Porsche Spydern mit einer Starnummer 5 oder 7 aufgetauscht wäre, ich hätte es oder zumindest ein Bilder davon in meiner Sammlung.Nun zu den Farben.Auch da war Heiner mit seinen Angaben im Buch einerseits sehr großzügig andererseits aber auch zurückhaltend aufgestellt.Vom # 708 sind mir, nach den gleichen Kriterien ermittelt, wie bei den Starnummern, folgende aus meiner Sicht eigenstängige Farben bekannt, wobei es bei den ersten vier genannten Farben diverse Mischfarbvarianten gibt:rot, blau, beige, hellgrün, silber, caramell und partol.In weiss, gelb und dunkelgrün sind mit bisher noch keine # 708er vor die Linse gekommen.
      Grüße,Max
      Max hat ein Foto vom 10er Amerka-Set beigefügt, welches sich leider nicht rüberkopieren lässt.
      Ich hoffe die Infos sind auch für andere Sammler so interessant, wie für mich.
      Man lernt nie aus!

      Grüße, Ralph
      Hallo Ralph,
      auch von hier noch ein Danke schön für Deine Unterstützung und ein besonderes Danke schön auch an Max. Für mich als Sammler von 1/87 Porsche Modellen (aller Hersteller) sind natürlich solche speziellen Infos sehr interessant. Habe bereits meine Suchliste aufgrund der Info angepasst. Bei über 2.400 Porsche-Modellen in meiner Sammlung wird die Luft bei der Suche nach fehlenden alten Modellen immer dünner. Umso wichtiger ist es, wenn man aufgrund von solchem Hintergrundmaterial weiß, wonach man gezielt suchen kann. Finden und bekommen ist dann eine andere Sache.
      Gruß
      mani
      Da wünscht man sich doch eine zweite Auflage des Buches von Heiner Henning, dass mit dem Wissen von anderen Sammlern noch mal umfangreicher ausfallen dürfte. Diese Mail von Max Deumens werden sich sicherlich alle wirklich interessierten Sammler archiviert haben. Im Buch stand doch auch etwas von einer zumindest angedachten 2. Auflage, oder?
      Aber ich kann mir auch vorstellen, dass es aufgrund der kleinen Anzahl an Sammlern, die sich für eine zweite Auflage interessieren, nicht unbedingt wirtschaftlich wäre, diese Auflage herauszugeben. Manches Exemplar der ersten Auflage wechselte in der Bucht für 10 Euro den Besitzer.
      Obwohl ich alte Piccolos nur am Rande sammle, interessiere ich mich doch sehr für die historischen Piccolos und bin für das Wissen, dass ich gelegentlich durch Forums-Beiträge der wahren Experten erhielt sehr dankbar.
      Schön wäre ja zumindest eine das Buch ergänzende Beilage, die eventuelle Fehler oder Zusatzinformationen ausweist. Aber das sind natürlich nur meine Wünsche und Träume.
      Ein Danke auf jeden Fall an Max Deumens für die Infos, Danke an Heiner Henning für das dennoch gelungene Buch, Danke an "mani" für diese Frage auf die ich wieder gar nicht gekommen wäre und Danke an Ralph für die "Mail-Weiterleitung" und Danke für dieses Forum...

      Gruß aus Berlin
      Henrik
      Und nun die passenden Bilder der Modelle von Max (Fassberg 2013).
      Bilder
      • PorscheSpyder-Varianten_03_Forum.jpg

        998,39 kB, 3.648×2.635, 128 mal angesehen
      • PorscheSpyder-Varianten_01b_Forum.jpg

        899,54 kB, 3.359×2.426, 102 mal angesehen
      • PorscheSpyder-Varianten_02b_Forum.jpg

        920,2 kB, 3.648×2.635, 112 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Torgat2“ ()

      Tach auch,
      nachdem Torsten die Bilder eingestellt hat, stellt sich mir noch eine Frage. Alle Spyder haben gesilberte Scheinwerfer und eine silberne Innenausstattung. Bei den silbernen Modellen sind die Scheinwerfer und die Innenausstattung rot. (Was ich sehr passend finde)
      Wenn ich schon einen "alten" Spyder kaufe, sollte er Original sein, muß aber nicht mint sein, sondern es können Gebrauchsspuren, mehr oder weniger, vorhanden sein - Hauptsache Original - Ein nachträglich neu/nachlackierter Spyder ist für mich nicht interessant. In der Bucht wird z.Z. aus Italien ein Spyder - silber - angeboten (311 869 107 476). Da dieses Modell ganz in Silber lackiert ist, keine roten Scheinwerfer oder Innenausstattung hat, unterstelle ich mal eine mächtige Nachbearbeitung. Liege ich da richtig, oder gab es auch Originalmodelle ohne rote Bemalung?
      Gruß
      mani
      Hallo mani,

      der silberne Porsche vom Anbieter aus Italien ist sicher neu lackiert worden, nicht nur weil ihm die werkseitige rote Schablonierung fehlt, die nur die silberfarbigen Modelle haben, sondern man erkennt es m. E. auch recht gut an der groben, leicht körnigen Oberflächenstruktur des neuen Lacks.

      Gruß
      schucoforever
      Danke, jetzt ist alles klar. Das mit der roten Schablonierung war mir bisher nicht bekannt. Als Schuco Kopie (dieses Modell
      habe ich in Mexico gefunden. Lt. Verkäufer wurden dort Schuco-Piccolo-Kopien in den 70ern hergestellt) habe ich in silbern einen Spyder, allerdings nur mit roten Sitzen und sibernen Scheinwerfer. Ansonsten entspricht dieses Modell auch nicht den Anfordungen an ein Original-Modell und ist sofort als Nachbau zu erkennen.
      Gruß
      mani

      Porsche Spyder Piccolo Nr. 708 - 57 bis 69

      Hallo Torsten,
      da stellst Du aber hohe Ansprüche an mein Können, da ich bisher noch keine Bilder eingestellt habe. Na mal sehen wie es klappt.
      Zu den Bildern: man beachte die Unterseite, ist schon ein wenig abenteuerlich, aber die Achsen halten.
      Gruß
      mani
      Bilder
      • DSCF4097.JPG

        653,01 kB, 1.830×1.518, 94 mal angesehen
      • DSCF4098.JPG

        485,55 kB, 1.574×1.293, 92 mal angesehen
      • DSCF4099.JPG

        363,73 kB, 1.369×1.037, 93 mal angesehen
      Hallo mani,

      die Frage, die ich mir stelle ist die folgende: Ist das eine, ich nenne es mal "Serie von privaten Nachgüssen" gewesen oder gab es wirklich eine Firma, die diese "Kopien" hergestellt hat.

      Wie du schon schreibst, die Bodengruppe sieht doch sehr abenteuerlich aus und aus meiner Bewertung eher nach einer privaten Bearbeitung / privatem Abguss. Hast du noch mehr Informationen? Welche Modelle gab es noch? Wenn es tatsächlich ein Hersteller mit größeren Stückzahlen war, wie hieß dieser? Gab es auch Piccolo-ähnliche Verpackungen, wie bei "Modern Toys"? und letzte Frage: Wie kommen Piccolos nach Mexico?

      Okay, die letzte Frage ziehe ich zurück, aber kann man sehen, ob ein alter oder ein neuer Piccolo als Vorbild diente?

      MfG
      Henrik aus Berlin
      Hallo Henrik,
      ich fürchte ich kann Dir nicht viel helfen. Meine Infos stammen von dem Verkäufer selbst aus der Bucht. Danach wurden allgemein Piccolo Kopien in den 70er Jahren in Mexico im Handel angeboten und verkauft. (Somit müßten alte Piccolo als Vorbild gedient haben) Nach den Angaben des Verkäufers ist ihm der Name des Herstellers nicht bekannt, auch zur Auflagenhöhe gab es keine Hinweise. OVP war nicht vorhanden, bzw. keine Angaben. Da er von Piccolo Kopien sprach, gehe ich mal davon aus, das auch andere Piccolo nachgegossen wurden. Wie gesagt, ich sammele Porsche und auf meine Nachfrage hat er mir nur mitgeteilt, das ihm vom Porsche Spyder nur die silberne Farbvariante bekannt ist. Nach anderen Modellen habe ich auch nicht mehr nachgehakt, weil wie gesagt "nicht meine Baustelle". Ich habe mich dann mal einige Zeit intensiv um Angaben zum Hersteller im Internet bemüht (87th scale u.a.), bisher nichts gefunden und d.h. hoffen auf Kommisar Zufall, daß mir eines Tages doch noch etwas über den Weg läuft.
      Gruß
      mani

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „mani“ ()

      Hallo mani, Hallo Manfred,
      das ist ja der Wahnsinn. Ein großes Danke an euch alle! Ich wollte demnächst hier sowieso die Frage nach den Marx-Kopien stellen. Hatte vor einer Woche das halbe RC-Forum durchsucht, um diesen Beitrag wiederzufinden, aber ich habe ihn wohl übersehen.
      Danke auch an mani, für deine Infos!

      Ich habe meinen Aufzeichnungen noch entnommen, dass es noch eine Kopie des Porsche Spyder gab. Ich selbst habe leider kein Foto davon. Aber ich habe mir nach der Techno Classica 2002 aufgrund eines damaligen Schucomania-Beitrags notiert, dass ein solches Modell angeboten wurde.

      Das Modell hat auch eine Piccolo-ähnliche Box. Wenn es stimmt, wie gesagt. Ich werde morgen mal ein neues Thema starten. Meine Neugier ist geweckt. Es gibt noch so viele Wissenslücken bei mir...
      Die Mexico-Dinger kannte ich noch gar nicht, also auch Danke an Manfred!

      @t Manfred: Waren das Gummireifen bei dem Maserati?

      Gruß aus Berlin
      Henrik
      Ich habe in meinen Unterlagen noch den "alten" Schucomania-Eintrag von Fossi gefunden:

      Auf der TC 2002 habe ich einen alten Piccolo ( Fälschung ) eines Porsche Spyder gesehen . Er ist in den 60er Jahren in Hong Kong hergestellt worden und glich dem Original bis aus kleinste Detail , nur der Unterboden war anders und gemarkt mit "Made in Hong Kong" und anstatt Piccolo hiess er irgendwie anders ...leider vergessen ... aber ähnlich wie Piccolo . Der Karton dazu war auch identisch mit den alten Piccoloboxen .
      Hallo zusammen,

      Wenn wir schon in das Thema Fälschungen rutschen, schaut euch mal das Bild an.
      Vieleicht wisst ihr etwas daüber.
      Was ich weis ist, das dieses Modell aus einem kleinen Modellautoladen aus Hong Kong stammt und es noch andere Modelle
      geben soll. Zwei dieser Käfer wurden vor Jahren in der Bucht verkauft, zu ca. 34€ und dann zu 134€. Den zweiten habe ich
      leider nicht bekommen, denn ich hatte nicht damit gerechnet, das dieser so teuer wird.
      Ein Käfer Sammler aus dem Rc Forum hat ihn seiner Zeit ersteigert.
      Vieleicht gibt es noch mal bessere Fotos.

      Gruß
      Karl-Heinz
      Bilder
      • S.A.F. Käfer Rail Way Road Vehicle .JPG

        28,86 kB, 500×425, 112 mal angesehen