Schuco Fex 1111

      Schuco Fex 1111

      Hallo Schuco-Fans,

      jetzt hab ich mich hier frisch angemeldet obwohl ich mit Modellautos eher weniger zu tun habe. Ich komme aus dem Bereich Modelleisenbahn und habe mit Schuco bislang keinen rechten Kontakt gehabt.

      Nun hab ich aus einem Nachlass einen Karton alter Märklin-Artikel übernommen und aus dem Wust altem Blechzeugs einen beigen Schuco Fex 1111 gezogen. Leider ohne Verpackung und Schlüssel aber - wie ich finde - in recht gutem Zustand. Gerade die Gummipuffer an den Türen sollen doch meistens fehlen bzw. verschlissen sein. Bei meinem Exemplar sind sogar noch Gummigrate an den Reifen...

      Bei meiner Internetrecherche habe ich herausgefunden das dieses Modell zwischen 1951 und 1965 in verschiedenen Farben hergestellt wurde. Und 2015 eine Replika in limitierter Auflage nachgeschoben wurde.

      Nun würde ich gerne wissen ob sich das Baujahr meines Modells genauer eingrenzen lässt.
      Auf dem Unterboden steht zum Beispiel "Made in Western Germany Brevete France S.G.D.G."
      Ich habe im Netz nur Bilder von Modellen gesehen, die mit "Made in US Zone" beschrieben waren, was meiner Meinung nach auf die älteren Modelle zugetroffen haben müsste. Ich selbst tippe auf ein Baujahr ab 1961, hätte aber dazu gerne belastbarere Informationen als mein Halbwissen.

      Desweiteren würde mich der Wert des Modells interessieren obwohl ich keine Absichten habe das gute Stück zu veräussern.
      Bei eBay habe ich (teils deutlich schlechtere) Modelle gesehen, die für dicke 3stellige Beträge weggegangen sind.

      Hier mal ein paar Bilder (habe sie vor dem posten per Software eigentlich gedreht...):






      Jetzt bin ich mal gespannt was Ihr dazu eventuell so zu erzählen habt...

      Gruß

      Stefan

      PS: Wenn Ihr weitere Details sehen wollt/müsst mach ich gerne noch ein paar Wunschbílder
      Hallo Stefan,

      Glückwunsch zu Deinem gut erhaltenen Schuco Fex. Es handelt sich auf jeden Fall um ein altes Original, um einen späten Fex. Dein Modell wurde in den 60er Jahren produziert. So ganz genau lässt sich das nicht mehr eingrenzen, da die Bez. "Made in US Zone" bei einigen Modellen bis in die 70er Jahre verwendet wurde.
      Die Fex Modelle mit dem Aufdruck "Made in Western Germany" sind seltener als die Modelle mit der Bez. Made in US Zone, was wahrscheinlich daran liegen mag, dass sie in den 60er Jahren nicht mehr so in so hohen Stückzahlen gefertigt wurden.

      Gruß, Patent-Spielzeug

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Patent-Spielzeug“ ()

      Hallo Stefan,

      ich bin zwar kein reiner Blechautosammler, aber da mir so einige gefallen habe ich auch ein paar in meiner Sammlung.
      Abgeben würde ich diesen Fex auf Deinen Fotos auf gar keinen Fall.
      Der Grund ist einfach: Laut dem Buch "Prototypen, Raritäten undFahrzeuge von 1967-1976" von Ulrich Schweizer
      besitzt Du da eine extrem seltene Variante vom Fex. Er ist mit einem, auf dem Foto gut sichtbar, seltenen
      Kühleremblem bestückt. Es ist also ein sehr seltenes Modell. Auf Seite 37 in dem o.g. Buch ist der Fex übrigens in
      der gleichen Farbe wie auf Deinem Bild abgebildet und wird mit Liebhaberpreis beziffert.
      Herzlichen Glückwunsch zu dieser Rarität!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Grüße, Ralph
      Hallo Ihr,

      das klingt wirklich nach einem Glücksgriff. Das Ding gefällt mir nebenbei so gut das ich es bereits in die Vitrine gestellt habe und bei eBay schon mal den ein oder anderen Blick nach anderen Schucomodellen... äh, blödes Sammlervirus...

      Jetzt stört mich daran nur das das Modell ohne Schlüssel einfach nur unvollständig aussieht.
      Ich finde der Schlüssel sollte auf jeden Fall im Modell stecken oder zumindest danebenliegen... Es muß aber für mich definitiv der zeitlich dazu passende Schlüssel sein. Ich hab beim recherchieren festgestellt das es verschiedene Formen gibt/gab. Aber welcher könnte der Richtige sein?

      Fragen über Fragen eines Unwissenden...

      Danke für Eure Hilfe

      Gruß

      Stefan

      PS: Wäre es vermessen, lieber Ralph, wenn ich Dich nach einem Bild der Seite aus dem angesprochenen Buch bitten würde? Könnte ich mir gut in einem Aufsteller neben dem Modell vorstellen...
      Hallo Stefan,

      das ist kein Problem. Da hier im Forum die Bildgrösse jedoch begrenzt ist, wäre es vielleicht sinnvoll wenn Du mir
      per PN eine Mailadresse zukommen lässt. So kann ich die dann ein Bild in größerer Auflösung, als den hier verwendeten
      1000 x 750 Pixel, schicken und Du hättest die Möglichkeit einen größeren Druck zu erstellen.
      Wenn Dir jedoch die Größe reicht habe ich hier drei Fotos für Dich. Habe auch das Buch fotografiert, falls Du es Dir zulegen möchtest.
      Einen Originalschlüssel zu bekommen ist nicht so einfach. Deshalb greife ich auch schon mal auf Neue zu, wenn der Alte fehlt.
      Falls Du auch einen neuen Schlüssel in Betracht ziehen solltest, den bekommst Du bei Peter Nasshan
      im Onlineshop. Der mit der Nummer 2 passt.

      Grüße, Ralph



      P.S.: Kleiner Tipp noch. Ich habe mittlerweile alle Modelle die auf Gummireifen stehen "aufgebockt" (durch unterlegen von kleinen Holzklötzchen unter die Karosserie) damit die Modelle auf Dauer keinen "Standplatten" bekommen.
      Bilder
      • IMG_3563.JPG

        231,61 kB, 750×1.000, 58 mal angesehen
      • IMG_3564.JPG

        214,63 kB, 1.000×750, 65 mal angesehen
      • IMG_3565.JPG

        234,83 kB, 750×1.000, 64 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ralph“ ()

      Hallo Ralph,

      vielen lieben Dank für die Bilder. Das Angebot mit den größeren Bildern ist lieb, ich konnte die angehängten aber sehr gut ausdrucken, sie mußten ja nicht in Großformat vorliegen. Sieht schon richtig professionell aus, meine Schuco-Vitrine ;)

      Dann werde ich mir mal einen Schlüssel besorgen, danke für den Hinweis auf den Shop und die Version.

      Auf dem Cover des Buches ist ein roter SL abgebildet, mit so einem hab ich früher immer gespielt, der muß noch in einer Kiste schlummern... ich vergrab mich am Wochenende mal auf dem Dachboden...

      Gruß und ein schönes Wochenende

      Stefan

      PS: Schlüssel ist bestellt und eine passende Bedienungsanleitung ist mir auch noch in den Warenkorb gefallen...
      PPS: Ganz vergessen: Der Tipp mit dem Aufbocken ist super! Danke dafür, wär mir nicht eingefallen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „StefanS“ ()

      Hallo,

      sobald Schlüssel und Anleitung da sind mach ich mal ein Bild von meinem "Museum"... aber nicht weil es wen interessieren könnte ;) nein, nein, deshalb wirklich nicht, hihi. Reine Angeberei, nur deshalb ;)

      Danke für alle die mir bisher helfen konnten. Ihr seid super!

      Gruß

      Stefan