Bub 1:90 Vorserie "First Sample" auf ebay

      Bub 1:90 Vorserie "First Sample" auf ebay

      Hallo Foren-Gemeinde,

      kein Schuco-Thema, aber deswegen ja auch Off Topic... Nach dem letzten "Vorserien-VW-T1" des Tiefbauamtes Braunschweig, der ja immer noch mit 37 Beobachtern auf ebay für 350,- Euronen auf ebay steht, stolperte ich heute über folgende Auktionen der Bubmobile, die ich auch zumindest interessant finde.

      Einmal ein Porsche 911 Carrera 3.2 Targa als drittes Sample, angepriesen als PreProduction, also Vorserie für 2.500 Euro. Vor 14 Tagen stand er übrigens für 1.500 Euro drin und die 2.500 waren eine Option auf Sofortkaufen während der Auktion.
      ebay.de/itm/Porsche-911-Carrer…ksid=p2055119.m1438.l2649

      ...und zum Anderen einen Volkswagen T2 Box Van als First Sample
      ebay.de/itm/VW-Volkswagen-T2-B…ksid=p2055119.m1438.l2649

      Gibt es bei den Piccolos eigentlich auch sowas wie einen "First Sample"? Habe noch nie einen solchen komischen Zettel bei einem Piccolo Vorserien-Muster gesehen.

      Grüße aus Berlin
      Henrik
      Moin,

      diese Zettel sind autentisch und typisch für BUB Vorserienmodelle, sie sind mit Datum und mit der Nummerierung des Musters versehen.






      Das Modell ist schon eine Besonderheit, da der BUB 1:87 Porsche 911 Targa zwar lange angekündigt wurde, aber nie in Serie ging. Da die Produktion der BUB Modelle fast eingestellt ist und auch zukünftig keine neuen Modelle mehr entwickelt werden ist es für BUB Sammler eine große Rarität. Der Preis ist allerdings, zumindest nach meiner Auffassung, sehr sehr sehr hoch angesetzt und sicher nicht zu erzielen. Good Luck !!

      Gruß Fossi

      .
      Soweit ich es noch in Erinnerung habe lag die Verzögerung und spätere Einstellung des "BUB Porsche 911 Projektes" ( Coupe, Cabrio und Targa G-Modelle ) daran, dass die ersten Muster mehr wie grausig vom Modellbauer in Fernost umgesetzt wurden. Danach wurden die Modellmuster vom Produzenten mehrmals "schlimmverbessert", so das sie nicht den Ansprüchen von BUB genügten und wiederholt verschoben. Irgendwann wurde das Projekt pausiert und dann später durch den Verkauf von BUB eingestellt.
      Hallo,

      mögen die angebotenen "weißen" Vorserienmodelle noch so interessant sein, die Preise sind doch aus meiner Sicht im "Jenseits".

      Solche Modelle gab es in der Vergangenheit immer mal wieder und teilweise zu wirklich der Rarität angemessenen Preisen so zwischen 50 und 200 €.

      Inzwischen hat sich durch den Übergang von BUB und Premium ClassiXXs doch Einiges verändert. So scheint auch ein Büro mit Lager bei Nürnberg aufgegeben/-gelöst worden sein und etliche der Protos und Farbvarianten wurden von einem Anbieter auch in Ebay verkauft. Das waren etliche Premium ClassiXXs Modelle darunter, die es so nie in Serie gab (z. B: 1:12er PORSCHE) aber auch die damals schwer zu bekommeden pinken (MODELL FAHRZEUG) Modelle wie FIAT 500 und VW T2 Variant werden bzw. wurden in sehr großen Mengen angeboten.

      Ich sehe - auch bei den wirklichen seltenen Modellen - einen deutlichen Preisdruck nach unten; insofern passen die vorgestellten Preise für die "Weißen" aus meiner Sicht überhaupt nicht. Aber vielleicht gibt es einige wenige Sammler die mit den absoluten Anspruch "komplett" antreten und das dennoch realisieren wollen und können (!).

      Ach so: Nochmals zu der Frage, ob es solche Piccolo Vorserienmodelle gab. Nach meinem Kenntnisstand nicht: Die "Cracks" aus dem Piccololager mögen da andere Infos haben. Die Piccolos Vorserienmodelle die ich kenne waren entweder unlackierte Rohlinge; Farbversuche/-varianten; ohne die Bodenmarkung (was für mich am typischsten ist!) mit erhobenen Schriftzug, mal mit anderen Dekorationen (z. B. Rundleuchten).

      Die weißen Versionen bei BUB sollten wohl dazu dienen, Fehler in der Form bzw. Veränderung durch die Lackierung (z. B. ob eine Türfuge noch korrekt zu sehen ist) zu vermeiden. Ich denke bei BUB war bezüglich der Umsetzung (auch) des Originalvorbilds einer höherer Anspruch. Sie dienten zur Bemusterung und Abnahme.


      Grüße

      shb

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „shb“ ()

      Hallo zusammen,

      den größen Teil an Piccolo Handmuster/ Vorserienmodelle, gibt es wie shb beschreibt, als Farbmuster/Rohlinge. Es gibt aber auch weiße Handmuster im Piccolo Bereich, wohl aber ohne Schilder.

      Gruß
      Karl-Heinz
      Bilder
      • DSCN2457.JPG

        205,52 kB, 1.024×768, 39 mal angesehen
      • DSCN2458.JPG

        205,34 kB, 1.024×768, 34 mal angesehen
      • DSCN2464.JPG

        210,83 kB, 1.024×768, 33 mal angesehen
      • DSCN2465.JPG

        215,03 kB, 1.024×768, 53 mal angesehen
      Der VW Bus steht bei mir in der Vitrine. Den habe ich für 30.-€ bei eBay ersteigert.

      Wie bitte? Dreißig Euro? Wo macht man denn solche Schnäppchen. Ich habe selten Vorserienmodelle für unter 50 Kronen gesehen. Also, da gratuliere ich grün und zerfressen vor Neid ganz herzlich!
      Sollte noch jemand einen für 30 Euro für mich haben, feel free! :D Sollte der T2 allerdings verkauft werden, dann grautliere ich Manfred zur (theoretischen) Wahnsinns-Rendite!

      Zu dem Verkäufer, den shb benennt, habe ich auch so einige Fragen.
      Inzwischen hat sich durch den Übergang von BUB und Premium ClassiXXs doch Einiges verändert. So scheint auch ein Büro mit Lager bei Nürnberg aufgegeben/-gelöst worden sein

      Der verkaufte ja alles mögliche, neben Premium Classixxs ja auch Neo und GT Spirit, Spark und BoS. Allerdings war mir bei vielen von ihm angebotenen "Mustern" oftmals nicht der Unterschied zur Serie klar. Da habe ich es dann gelassen, zumal ,man ja auch nie zu hundert Prozent weiß, ob nicht irgendwann mal ein freundlicher Polizeibeamter bei einem klingelt und einem vorwirft, man hätte geklaute Ware gekauft.
      Letztes Jahr, ich glaube Ausgabe 3/2016, stand in Caramini, dass einem Hersteller in Nürnberg Messemuster geklaut wurden, welche dann wenige Wochen später auf ebay wieder auftauchten. Der ebay-Käufer einigte sich auf Selbstabholung in Chemnitz und brachte freundliche Beamte mit :cursing: !
      Naja, wobei uns ja zumindest keine Gewinnabsicht bzw. Habgier vorgeworfen werden kann, eher von den Geduldigen Regierungen, die unsere Sammlungen zu Hause dulden---

      Grüße aus Berlin
      Henrik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SchucoFan“ ()

      Hallo,

      danke an Kalli für den Hinweis und die Fotos mit den "weißen" (Proto-) Piccolos! Kannte ich so noch nicht; wieder was gelernt!

      Bezüglich der Vermutung von Henrik, dass es bei den zuletzt angebotenen Protos und nicht in Serien produzierten Modellen dieses einen gewerblichen (!) Händlers nicht alles mit rechten Dingen zugeht: Das sehe ich so nicht, da der Hintergrund aus meinen - vielleicht unvollständigen - Infos ein anderer ist: Premium ClassiXXs sowie BUB sind bekanntlich in die inzwischen große Unternehmensgruppe unter Geschäftsführer KIUNKE übergegangen. Dazu gehören u. a. die Vertriebswege MODEL CAR WORLD, auf eBay z. B. auch merge-left; im Großhandel u. a. SPEIDEl aber auch POST MUSEUMS SHOP usw. Damit hat diese Gruppe die Möglichkeit praktisch in allen Maßstäben und Materialien unter diversen Ranges (weit vorwiegend in China) zu produzieren und zu vertreiben: NEO, BoS, BUB, Premium ClassiXXs, MCG usw. Gleichzeitig wird (aus Kostengründen) sicherlich versucht die Verwaltung, Planung/Entwicklung zu straffen.

      Es erscheint mir logisch, dass bei der Auflösung eines Büros/Lagers auch mehrere obwohl auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Fabrikate auftauchen, die produktionstechnisch aber aus gleichen Quellen stammen können. Insbesondere stecken hinter dem - aus meiner Sicht - Wildwuchs der 1/18er Resinmodelle (etwa jeden Monat eine neue Marke) oft die gleichen Produzenten. Es werden gerne auch mal Fremdfabrikate aus anderer Quelle gekauft, um zu sehen was die Konkurrenz so macht und kann. Und um den ehemaligen VW Vorstandsvorsitzenden WINTERKORN auf der IAA 2011 zu zitieren: "Da scheppert nix" (bei einem HYUNDAI i40).

      Grüße

      shb
      Hallo auch,
      also ich habe noch keine große Erfahrung im Sammeln von Vorserien-Modellen, Grau -oder Weißmustern. Die Originalität ist eben immer am sichersten, wenn ich von einem Händler direkt kaufen kann oder ein Modell wie in Faßberg von Schuco verlost wird. Wann immer ein Modell von einem Sammler oder "ex-sammler" verkauft wird, kann ich es nur noch erschwert nachvollziehen, wie dieser an das Modell gelangte.
      Deshalb meine Angst oder meine Zurückhaltung beim Kauf solcher meist nicht ganz billigen Modelle. (Ausnahme: Manfreds 30-Euro-Bulli). Und wenn der (Bucht-)Verkäufer mir beschreibt, wo er das Modell her hat oder worin sich der Unterschied zur Serie zeigt, fühle ich mich sicherer. Aber natürlich hast du auch recht, sollte jemand ein solches Lager auflösen, hat er vllt. auch keine Lust/Zeit oderje nach dem wer der verkäufer ist, selber nicht das Wissen, dies zu beschreiben.
      In der Caramini ging es damals auch um einen amerikanischen Hersteller. Hat also nichts hiermit zu tun...

      Grüßle
      Henrik
      Hallo Henrik,

      um Handmuster zu kaufen/sammlen, dazu gehört schon viel Erfahrung. Man muss alle Serien Modelle kennen, Lackierung und Bedruckung um ein Handmuster zu finden. Ich suche zum Beispiel jeden Tag in der Bucht nach solchen Modellen, aber nur Piccolos, von anderen Herstellern habe ich keine Ahnung! Teilweise wissen die Leute nicht was sie dort anbieten, diese Modelle sind meistens Begutachtungsmuster für Firmen gewesen, diese sie zur Begutachtung bekommen haben. Dort liegen sie Jahre herum, und finden dann Ihren Weg.
      Es gibt nätürlich auch Modelle wo Verkäufer Aufdrucke mit Druckentferner bearbeitet/entfernt haben, um diese als Handmuster anzubieten. Mein Motto lautet dann immer, kann ich auch selber und lass die Finger davon.
      Woher sie kommen weiß man selten, mal werden die Modelle auch durch Schuco verschenkt, aber man bewegt sich manchmal auch in einer Grauzone. Zum Beispiel habe ich mal ein Weltbild-Begutachtungs-Set gekauft, welches im Werksverkauf angeboten wurde. Die Handmuster werden weiniger, da die Firmem heute meistens eine Digitalen Druck (Imprint) bekommen.
      Hier mal ein Imprint, damit man es sich vorstellen kann, was damit gemeint ist.

      Gruß
      Karl-Heinz
      Bilder
      • DSCN2871.JPG

        189,32 kB, 768×1.024, 51 mal angesehen