Neu hier....

      Neu hier....

      Hallo,

      darf ich mich kurz vorstellen?

      Mein Name ist Christoph, ich bin 32 und lebe in der Nähe von Koblenz. Bisher hatte ich mit Schuco recht wenig am Hut. Vor gut einer Woche bin ich jedoch bei einem Einkaufsbummel zufällig auf ein Geschäft gestoßen, welches u. a. Schuco Piccolo Modelle vertreibt. Da in mir ein kleiner Sammler steckt, musste ich zugreifen und habe mein erstes Modell erworben. Die letzten Tage wurde dann ohne Plan wild bei Ebay gestöbert und eingekauft (was sicher aus Sammlersicht ein Fehler war.... ). Naja, ich bin jefenfalls infiziert und möchte das ganze nun weiter ausbauen.

      Erhoffe mir hier nette Kontakte und evtl. den ein oder anderen Ratschlag.

      Gruß Christoph
      Hallo Christoph,
      willkommen bei Schucomania. Hier bist du genau Richtig wenn es um das Thema Piccolo geht.
      Hier sind alle Piccolo infizierten vertreten die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
      Vermutlich hast du deinen ersten Piccolo bei Michel Rinke erworben.
      Das ist eine gute Adresse denn er hat ein gut sortiertes Sortiment im Angebot.
      Gruß
      Manfred
      Danke Euch,

      @Manfred, ja das war MRs Modellautos in Koblenz.
      Ist von mir aus gesehen wohl auch die erste Adresse was Schuco angeht. Kenne ansonsten nur noch Modellspielwaren Lindenberg in Köln, welcher auch Schuco im Angebot hat.

      Gibt es vielleicht hier in der Ecke von Koblenz/Bonn/Köln eine Modellautobörse oder noch ein Geschäft was man kennen sollte?

      Viele Grüße
      Christoph
      Hallo Christoph,

      willkommen im Club der Piccoloinfizierten.
      In Deiner Nähe fällt mir nur noch ein Auctionshaus mit Namen "Antico mondo"in Bornheim ein.
      Die machen 4x im Jahr eine Spielwarenauktion bei der es dann auch Piccoloraritäten (alt und neu) und andere
      Sachen gibt. Man kann in Bornheim live dabei sein oder online bieten.
      Ist aber nicht ganz billig.
      Ansonsten gibt es in Hürth bei Köln noch ms-plüth und in Düsseldorf (was warscheinlich schon zu weit ist) wäre
      noch Menzels Lokschuppen.
      Ach ja, da wäre noch Hühnerbein in Aachen. Okay auch nicht gerade die Ecke rum,
      aber auch die haben einen Online Shop.

      Grüße, Ralph

      Post was edited 1 time, last by “Ralph” ().

      Moin Christoph,
      ich bin 2013 infiziert worden und habe mittlerweile eine interessante Sammlung zusammengetragen. Was aber auch sehr schön ist, Piccolo Sammler sind tolle Typen. Am 29. Oktober ist wieder Sammlertreffen in Fürth. Da trifft sich dann die Schuco-Fangemeinde. Wenn Du mehr Infos haben möchtest, schreibe einfach. Einer von uns wird antworten.
      Grüße,
      Wilfried
      Guten morgen,

      @Ralph: Hühnerbein in Aachen kenne ich. Der hat doch auch Modelleisenbahnen. Menzels Lokschuppen kenne ich bisher nicht, ein Besuch würde sich aber mal anbieten, wenn ich mit meiner Frau im Wella Studio in Düsseldorf bin.

      @Wilfred: Sind Sammler denn nicht immer tolle Typen? Aber vielleicht stechen da die Piccolo Sammler ja besonders heraus.... Ist das treffen in Fürth das auf dem Schuco Werksgelände? Findet das jährlich statt?
      Morgen Christoph,

      auch Menzels Lokschuppen führt, wie der Name schon sagt, hauptsächlich Modelleisenbahn in allen Variationen.
      Es gibt dort aber auch einen recht großen Modellautobereich mit so ziemlich allen Herstellern und Maßstäben.
      Der Laden liegt auf der Friedrichstrasse direkt am Graf Adolf Platz.
      Das für Dich zur Orientierung, wenn Du mal in Düsseldorf bist.
      Ach ja, bring etwas Zeit mit. Das Angebot zu groß, um mal eben durchzusausen.
      Ist mein direkter Ansprechpartner (natürlich mit Ausnahme der Sammlerkollegen), wenn es um Schuco geht.

      Grüße, Ralph
      Hallo Christoph,

      ein kleiner Nachtrag zu den Treffen noch.
      Bei Beiden, also sowohl in Fassberg wie auch in Fürth, gibt es immer Sammler
      die Ihre Doubletten oder Sammlungsbegradigungen zum Tausch oder Kauf anbieten.
      Da kann man auch einige Lücken in der Sammlung füllen.
      In Fürth gab es in den letzten Jahren auch immer zusätzlich einen Sonderverkauf von Schuco.
      Die Anreise lohnt sich also immer. :thumbsup:

      Grüße, Ralph
      Hallo Christoph,
      auch aus Bremen ein herzliches Willkommen bei den "Infizierten" :-). Mich hatte es, ähnlich wie bei dir, durch Zufall beim Einkaufsbummel in der Bremer Innenstadt erwischt. Angefangen mit sämtlichen VW T1 bin ich dann aber auf die alten Piccolos aus den 60ziger Jahren umgestiegen.
      Auf jeden Fall ist es hier ein wirklich netter Haufen, den ich keines Falls mehr missen möchte!
      Fragen werden immer rasch beantwortet und es gibt bei den eingestellten Bildern und Beiträgen nette Anregungen die man bei seiner Sammlung umsetzen kann.
      An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an die Moderatoren die ihre freie Zeit für dieses tolle Forum opfern.
      Mfg
      Maik
      Moin Christoph,


      ich bin auch durch Zufall 1998 zu der Schuco-Leidenschaft gekommen. Ein Nachbar und späterer Freund hatte Schuco Piccolo Modelle in seiner Vitrine und zu seinem Geburtstag wollte ich ihm ein Modell schenken. Also noch zu den frühen Ebay-Zeiten einen DKW Schnellaster LUFTHANSA in letzter Minute gekauft und hatte bedenken das das Modell nicht mehr rechtzeitig bei mir auf dem Postweg eintrifft. Also den Verkäufer in Freiburg angerufen und gefragt ob er das Modell schon vor dem Geldeingang der getätigten Überweisung verschickt .... und wer war der Verkäufer bei dem ich den ersten Piccolo gekauft habe ... hahaha unser Manfred 8o !!! Der liebe Gott hat auch überall einen Zufall bereit :saint:

      Nachdem das Modell dann bei mir eintraf wollte ich das Modell erst gar nicht verschenken, habe es dann aber doch schweren Herzens getan. Aber am nächsten Tag zum Modellladen bei uns in Cux die ersten 3 Schuco Piccolo Modelle gekauft .... alles andere danach ist zu lang um es hier zu schreiben ;)

      Viel Spass bei Schucomania und Gruß

      Fossi
      Mahlzeit,

      bevor ich einen neuen "Neu hier..."-Faden eröffne, hänge ich mich lieber unten dran. Ja, weil ich hier neu bin. Biologisch gilt das eher nicht mit knapp 50 Lenzen.

      Der Schuco-Manie bin ich noch nicht verfallen, obwohl meine Frau was anderes sagt. So habe ich zum Zweck der Ausgestaltung einer nur tageweise gezeigten Märklin-Tinplate-Anlage kurzum 50 Piccolos angeschafft. Den ersten davon am 04.03.2018 in Gaggenau auf dem dort im Unimogmuseum jährlich stattfindenden Tischeisenbahnertreffen, wo wir eine Berliner S-Bahn im Tinplate-Look ausstellten und viel zu wenige Autos parat hatten. Die Piccolos sahen dazu derartig chic aus, dass ich die Blitzsammlung im Laufe des März anlegte. Derselbe Aufbau soll in Berlin auch noch einmal ausgestellt werden - dann mit anständiger Fahrzeugausstattung.

      Für die Modellbahngestaltung sind Fahrzeuge mit Werbeaufdruck eher doof. Also hielt ich mich an unbedruckte oder zumindest zu Berlin passend bedruckte Modelle. Wenn die letzte Sendung eingetroffen ist, zeige ich gern ein paar Bilder von der Sammlung. Leider ist mir der Doppeldecker bisher zu teuer. Er sollte für Berlin auch eher beige als gold sein.

      Puristischen Sammlern wird man es mit diesen Autos natürlich nicht recht machen können. Wer meckert, muss ansehnliche Originale aus der Zeit beschaffen. Ich habe mit Replikaten grundsätzlich kein Problem. Sie sind eine hommage ans Original, das in Kunst und Wert dadurch keinen Abbruch leidet. Wer sammelt, um etwas zu haben, das andere daraufhin nicht mehr haben können, ist meiner bescheidenen Meinung nach mit einem Artzbesuch gut beraten.

      Hatte ich früher schon mit Piccolos geliebäugelt? Einen gewissen Charme hatten sie in jedem Laden auf mich versprüht, wo sie mir begegneten. Sie sind einfach knuffig. Etwa so würden auch handgetöpferte Wiking-Modelle aussehen. Auch auf diesem Sammelgebiet gibt es ja die "Unverglasten", von denen noch immer viele hoch im Kurs stehen. Auf mich wirkt aber vor allem die Tatsache, dass es sich um Metallkunst made in Germany handelt. Wo gibt es so etwas denn sonst? Genauer gefragt: wo sonst wird so etwas heute noch wertgeschätzt? Da fallen mir eigentlich nur noch die Briten ein.

      Wer vor allem historisches Spielzeug schätzt und Sammler in der Gegend um Berlin kennt oder kennenlernen will, ist mir jederzeit willkommen. Es gibt natürlich gerade in und um Berlin einschlägige Veranstaltungen von Sammlern, auf denen ohne großes Tamtam Erstaunliches zu sehen ist.

      Für diese Sammlergemeinde konnte ich zahlreiche, eisenbahntaugliche Zinnfiguren in H0-Baugröße wieder verfügbar machen. Auch einige Figuren in 30 mm kann ich vermitteln, mit denen sich schöne Dioramen gestalten oder ganz einfach nur schöne Fotos schießen lassen.

      Das soll hier mal als Neuvorstellung genügen.
      8o Das Leben ist zu kurz für schlechten Umgang miteinander.

      Zum Wohlsein!
      Hallo Symbiont,
      dann auch dir ein herzliches Willkommen.
      Das mit den Zinnfiguren im HO-Maßstab hört sich interessant an, ich bin immer auf der Suche nach Zubehör um die Vitrinen abwechslungsreicher zu gestalten. Stell doch mal ein paar Fotos ein.
      Viele Grüße
      Torsten
      Hallo Torsten,

      habe hier ein Foto einiger heute noch erhältlicher Zinnfiguren in H0 hochgeladen. Das sind noch nicht alle, aber immerhin bemalte Fassungen davon. Einige werden jetzt sagen: Moment mal, das sind doch die Märklin-Figuren. Das stimmt nur zum Teil, denn Märklin hatte nur einen Teil des Sortiments von Sima (Sixtus Maier) ins Märklin-Sortiment übernommen. Pferde oder einige der "Gleisarbeiter" oder die "Camper" (ohne Abbildung) gab es bei Märklin nie, wohl aber bei MMM (Miniatur Möbel Mayer) aus Göttingen, Anfang der 60er Jahre. Nahezu alle verbreitet anzutreffenden Zinnfiguren der Nachkriegszeit in Baugröße H0 stammen entweder aus dem Hause Sima oder Merten.

      Nicht alle Gießformen sind bisher wieder aufgetaucht, aber doch die meisten des jüngeren Sortiments von Sima. Diese Formen habe ich anhand der Rohabgüsse katalogisiert und kann sie zumindest unbemalt mit etwa einem halben Jahr Lieferzeit beim Besitzer der Formen bestellen. Preislich spielt sich das bei zwei Euro pro Einzelfigur ab, wobei schwer zu gießende Figuren (z.B. Pferde) teurer ausfallen.

      Der Aufwand des Entgratens und Lackierens bleibt beim Käufer. Diesen Job kann ich nur für Kleinmengen übernehmen. Dann allerdings beläuft sich die einzelne Figur auf mindestens sechs Euro, denn dafür geht richtig viel Zeit drauf. An Gewinn ist dabei nicht zu denken. Es gibt einen Grund, warum das niemand gewerbsmäßig betreibt: den doppelten Preis würde niemand bezahlen.

      Ich bearbeite keine "Aufträge". Wenn ich Figuren bemale, mache ich gerne gleich ein paar mehr mit. Der Zeitplan hierfür bleibt mir überlassen. Es ist kein Gewerbe, sondern ein Freundschaftsdienst. Der Preis dient nur zum Gegenrechnen einer angemessenen Gegenleistung. Meine Bemalungen sind präziser als das Original und weichen vom Farbmaterial her ab. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es sich um Neuproduktion aus den originalen Formen handelt. Die Rechte liegen beim Besitzer der Form, mit dem ich mir über meine Tätigkeit einig bin. Schon dadurch kann kein Plagiatsvorwurf erhoben werden.
      8o Das Leben ist zu kurz für schlechten Umgang miteinander.

      Zum Wohlsein!