Der vermutlich letzte seiner Art

      Hallo zusammen,

      hier den Vergleich, den ich meinte, zu den alten Felgen. Meine 3 Modelle haben die Felgen als aufgelegte Scheiben, wie auf den Fotos in Shop.

      Alles gut, ist im Alter, wenn man nicht mehr so gut sehen kann, und einer Lupe bzw. Digitalkamera entgeht nichts.

      Gruß
      Karl-Heinz
      Images
      • Pagode Felgen.jpg

        2.18 MB, 4,128×3,096, viewed 508 times
      Hallo und guten Abend,
      die Piccolo-Werkzeuge wurden vor nicht allzu langer Zeit zu einem anderen Produzenten verlagert, da der langjährige Produzent der Piccolos die Fabrik schließen musste.
      Es ist durchaus möglich, dass das ein oder andere Werkzeug verloren ging. So eventuell auch das Werkzeug der Felgen.

      Wenn dann die Bestände an Halbteilen aufgebraucht sind und keine Felgen mehr auf Lager sind rentiert es sich nicht wegen 500 Piccolos ein neues Werkzeug zu bauen. Man braucht aber Felgen um den Auftrag liefern zu können.

      Die Lösung: Man lässt für die 500 Piccolos ganz einfach Felgen als Drehteile herstellen. Ein Indiz hierfür wären die rundlichen Schleifspuren und die spitze Ausformung der Radkappe, welche auf den Fotos recht gut zu erkennen sind und typisch für ein Drehteil wären.

      Schöne Grüße aus Franken
      Peter
      Hallo zusammen,
      hier noch ein paar Gedanken und Theorien für die Piccolo-Wissenschaft:
      nachdem ich jetzt auch meine beiden Pagoden unter die Lupe genommen habe, haben auch diese Exemplare eckige Radkappen und es sind, wie Peter schon beschrieben hat, offensichtlich Drehteile, was an den Riefen und den Einspannmarken von der Drehbank im Zentrum zu erkennen ist. Ich gehe auch davon aus, dass die Felgen nicht wie sonst üblich vernickelt sind und wir in ein paar Jahren ggf. ein wenig Flugrost feststellen können, auch wenn es sich hoffentlich um eine Edelstahllegierung handelt. Jedenfalls haben diese Modelle nicht nur den Status der letzten ihrer Art, sondern auch wegen der Felgen ein Alleinstellungsmerkmal, wenn keine alten Felgen aus Lagerbeständen verwendet wurden oder erfindungsreiche Bastler Radwechsel vornehmen und Fakes produzieren. :thumbsup:
      Beste Grüße Achim
      Hallo aus Nürnberg,

      ich möchte das Thema "Der letzte seiner Art" nicht ganz so stehen lassen.

      Es ist für mich nach wie vor absolut vorstellbar, dass früher oder später das ein oder andere Piccolo-Modell aufgelegt werden wird. Offen gestanden gehe ich fest davon aus, dass dies passieren wird.

      Deshalb..............positiv denken!

      Schöne Grüße an alle

      Peter
      Moin zusammen!

      Ich bin aus dem Urlaub zurück und mein Modell ist heute eingetroffen. Ausgepackt und enttäuscht. X( An sich ja ein sehr schönes und gelungenes Modell, aber das Dach, zumindest bei meinem Modell, ist sehr schlecht lackiert. Es sieht sogar so aus, als wenn man nachträglich versucht hat, den Mangel durch Schleifen / Polieren zu mildern. :thumbdown:

      Wie sieht das bei euren Modellen aus?

      Grüße, Wilfried

      Images
      • 20230926_195400.jpg

        496.78 kB, 1,024×1,417, viewed 463 times
      Hallo Wilfried,
      da bist du nicht alleine. Auch bei meinen Modellen sieht das Dach nicht schön aus. Es sieht aus als sei es mit einem Pinsel bemalt und nicht bedruckt worden. Liegt wohl daran dass die Modelle bei einem neuen Produzenten produziert wurden der noch keine Erfahrung mit Piccolos hat. Leider müssen wir mit dem Mangel leben.
      Gruss
      Manfred
      Moin Wilfried,
      auch bei meinem Modell ist die Lackierung des Daches nicht so sauber wie bei früheren Modellen.
      Allerdings ist sie längst nicht so schlecht wie bei Deinem Modell.
      Die Fabrik hatte wohl allgemeine Probleme mit dem Modell, denn auch die Bedruckung "Nürnberg" auf dem Kofferraum
      hat verschiedene Schriftstärken.
      Da hat wohl letztendlich keine Endkontrolle mehr stattgefunden, oder wenn nur sehr oberflächlich.
      Aber wie Manfred schon schreibt: Mit diesen kleinen Makeln müssen wir wohl leben.
      Ich denke mal das die neue Fabrik sonst nur Spielzeugautos und keine Sammlermodelle herstellt.
      Grüße, Ralph
      Moin zusammen!

      Dann habe ich wohl eines der qualitativ schlechteren Modell bekommen.
      ;( Ein über den Handel bezogenes Modell in solcher Qualität hätte ich zurückgegeben (ist hier aber wohl nicht möglich).

      Außer der Dachlackierung ist das Modell (Lackierung, Bedruckung, versilberte Bereiche) einwandfrei.

      Manfred, es sieht tatsächlich so aus, als wenn mit einem feinen Pinsel nachgearbeitet worden ist. Und dann möglicherweise noch geschliffen und poliert.

      Mal sehen, vielleicht kann ich mit Schleifmittel im Mirco-Mesh Bereich und anschließender Politur das Dach noch etwas verbessern.

      Grüße,
      Wilfried
      Hallo zusammen,
      ich verfolge die Diskussion um die Piccolo Pagoden schon eine Weile. Grundsätzlich erscheint das Fahrzeug interessant. Wenn bereits bei den Felgen schon nicht mehr die richtigen Materialien vorhanden sind, besteht bestimmt eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass kein weiteres Piccolo Fahrzeug mehr produziert wird.
      Dennoch, wenn man die Beschreibung des Verkäufers liest, geht es um Fahrzeuge aus 2023 und damit vermutlich um neue Fahrzeuge, welche speziell für das Jubiläum produziert wurden. Offenbar hat der Pagoden Club, bei der Lieferung vom Werk, nicht richtig auf die Qualität geachtet, was ihn m.E. aber trotzdem zur Lieferung von mangelfreien Fahrzeugen verpflichtet.
      Ich würde die Fahrzeuge mit den zerkratzten Dächern zurücksenden und den Austausch gegen ein mangelfreies Produkt einfordern.
      Ihr ärgert euch sonst jedes Mal, wenn ihr das Fahrzeug anschaut.
      Beste Grüsse
      Thomas
      Hallo zusammen,
      …jetzt war es gestern soweit:
      Die erste Club-Pagode ist durch die Bucht geschwommen und bei bemerkenswerten 60,99€ + 6,95€ Versand angelandet.
      Hätten die Bieter mal besser hier im Forum nachgelesen und auf der Club-Homepage das weiterhin bestehende Angebot gefunden. Vielleicht lesen es ja noch die unterlegenen Interessierten.
      Beste Grüße und schöne Woche
      Achim