Parkhaus für Modellautos

      Parkhaus für Modellautos

      Moin zusammen!

      Es ist Sommer, also raus, aber auch im Job sehr viel zu tun, da steht das Hobby doch etwas hinten an. Filigrane Arbeiten, wie die Restaurierung von 1:66 Modellen, werden erst im Herbst / Winter weitergehen. Und ab nächstem Jahr sowieso, da ich dann viel mehr Zeit habe werde.
      :D 8)

      Beim Durchstöbern alter Modell Fahrzeug Zeitschriften bin auch auf den Artikel PARKHAUS gestoßen. Ein Thema, dass mir aus der Seele spricht, denn Platz ist doch zunehmend ein Problem. Eigentlich habe ich gut Platz, aber meine liebe Frau, die durchaus Verständnis für meine Leidenschaft hat, besteht auf „Modellauto freie Räume“ im Haus.


      Also habe ich mal das Internet durchforstet. Das Ergebnis könnt ihr auf dem Foto sehen. Das sind zwei Schubladenschränke aus Metall.

      Farbe: Lichtgrau, pulverbeschichtet (RAL 7035)
      15 transparente PVC Schubladen / Schütten
      nutzbare Innenmaße (B x T x H): 23 x 32 x 4 cm
      Belastbarkeit pro Auszug: max. 5 kg
      Außenmaße des Metallkorpus (B x T x H): 28 x 35 x 74,5 cm / Gewicht: ca. 11,2 kg

      Ich habe beide Schränke auf eine Platte gesetzt, wo ich noch flache Möbeltransportroller untergebaut habe.

      Da der Schubladenboden nicht eben ist, habe ich 1 mm starken Karton besorgt, passend zugeschnitten und die Böden damit belegt. Rein rechnerisch lässt sich jede Schublade mit 50 PKW Modellen (1:87) belegen, so dass pro Schrank bis zu 750 Modellautos untergebracht werden könnten.
      :thumbsup:

      Vielleicht ja auch eine Anregung für euch.

      Grüße,
      Wilfried
      Images
      • P1070313.JPG

        164.41 kB, 640×480, viewed 96 times
      • P1070314.JPG

        160.79 kB, 640×480, viewed 74 times
      • P1070316.JPG

        157.91 kB, 640×480, viewed 77 times
      Files
      • Parkhaus.pdf

        (864.22 kB, downloaded 37 times, last: )
      So ein „Parkhaus“ kann man recht einfach selber bauen. Ich habe 16mm Spanplatte im Baumarkt passend sägen lassen, so muss man die Bretter nur noch umleimen und zusammen schrauben.
      Bei den Schubladenschienen sollten man nicht sparen.
      Schubladen sind aus 5mm Sperrholz.
      Das die Autos nicht hin und her rollen habe ich 2X2mm Leisten auf den Boden geklebt.
      Das die Autos nicht verstauben habe ich die Schubladen mit Tesamoll oben abgeklebt.
      Images
      • IMG_3574.JPG

        778.57 kB, 2,048×1,368, viewed 68 times
      • IMG_3575.JPG

        822.58 kB, 2,048×1,368, viewed 64 times
      • IMG_3579.JPG

        796.18 kB, 2,048×1,368, viewed 73 times
      • IMG_3576.JPG

        869.22 kB, 2,048×1,368, viewed 67 times
      • IMG_3577.JPG

        590.49 kB, 2,048×1,368, viewed 61 times
      • IMG_3582.JPG

        558.38 kB, 2,048×1,368, viewed 53 times

      Post was edited 1 time, last by “Piccolo-Freund” ().

      Hallo Piccolo-Freund,
      nun stelle dein Licht mal nicht unter den Scheffel, wie man so sagt, das sieht schon alles sehr großartig aus.
      Davon bin ich noch weit entfernt, ich bevorzuge noch das System "Berge im Schrank", aber immerhin bin ich im Besitz eines Gesamtverzeichnisses meines Piccolo und Schuco Schatzes.
      Mit freundlichen GRüßen aus Zwenkau (Sachsen)
      Uwe Jäger
      Hallo Piccolo-Freund,

      das sind bei Dir natürlich ganz andere Dimensionen. Wirklich klasse :thumbsup: Und bei so einem Umfang muss man wohl auch selber bauen, denn sonst wird es sehr teuer. Natürlich benötigt man aber auch das handwerkliche Geschick und das richtige Werkzeug.
      Meine Modelle stehen auch in Vitrinen oder in Regalen, denn ich möchte sie sehen. Mein kleines "Parkhaus" soll auch mehr so der Zwischenlagerung dienen. Z. B. die Weihnachtsmodelle, die im Sommer nicht so passend sind oder wenn einmal umgestaltet werden soll.

      Grüße,
      Wilfried
      Hallo

      Das richtige Werkzeug ist zum umleimen der Bretter ein Bügeleisen ein Bodenmesser eine kleine Feile und Schmirgel. Umleimt wird nur die Kanten die man sieht.
      Für die Schubladenschienen braucht man einen Akkuschrauber oder Bohrmaschine, Bits oder Schraubendreher, 2mm Bohrer, Kraftkleber und Schrauben 15mm lang.
      Für den Schrank braucht man noch 3mm Bohrer, Schrauben 5 X 50mm, Holzleim. Ein Handsenker wer nicht schlecht.
      Zu den Schubladen kann es ein Problem geben. Nicht jeder Baumarkt macht die Nut für die Verblendung. Wenn der Baumarkt keine Nut macht und selber keine Tischkreissäge hat, muss sich im Bekanntenkreis umschauen. Einer hat bestimmt eine Tischkreissäge. Da zu braucht man noch Nägel, Hammer und Holzleim. Schneller geht es mit einem Tacker.

      Eine Vitrine bauen ist auch kein Hexenwerk. Man macht sich eine Schablone für die Löcher an dem Seitenbrett, das die Löcher immer kleinen Abstand haben. Für den Rahmen der Frontscheiben nimmt man 90 Grad Schraubzwingen. Von unten wird zwei Achter Löcher bebohrt und dann mit Holzdübel verleimt. Die Scheiben (Plexi- oder Polystyrol-Platten) werden mit L-Leisten verschraubt. Wer eine Oberfräse hat kann die Scheiben ganz versenken.
      Die Türen werden mit Klavierband verschraubt und mit Tesamoll abgedichtet.
      Images
      • IMG_3686.JPG

        473.05 kB, 2,048×1,368, viewed 21 times
      • IMG_3690.JPG

        402.01 kB, 2,048×1,368, viewed 19 times
      • IMG_3688.JPG

        475.09 kB, 2,048×1,368, viewed 21 times
      • IMG_3692.JPG

        484.54 kB, 2,048×1,368, viewed 22 times
      • IMG_3695.JPG

        649.77 kB, 2,048×1,368, viewed 36 times
      • IMG_3696.JPG

        714.65 kB, 2,048×1,368, viewed 38 times
      • IMG_3698.JPG

        725.3 kB, 2,048×1,368, viewed 36 times
      • IMG_3699.JPG

        669.94 kB, 2,048×1,368, viewed 29 times
      • IMG_3702.JPG

        688.18 kB, 2,048×1,368, viewed 44 times

      Post was edited 1 time, last by “Piccolo-Freund” ().

      Hallo Piccolo-Freund,

      erstmal will ich mich den Kommentaren und dem Lob anschließen: TOP Vitrinen, TOP Inhalt..., aber ich hätte da mal noch eine Frage, die sich nicht um das wunderschöne selbst gebaute Parkhaus dreht, sondern um deren Inhalt.
      Von welcher Marke sind denn bitte die "klobigen" LANZ-Traktoren unten links auf dem Bild 3696? Das ist doch Vollguss, oder? Ich vermute mal, die sind sehr schwer, oder? Und noch eine Frage: Haben diese Modelle eine OVP? Zur Erklärung: Habe solche Modelle (oder aber ähnliche) schon manchmal online gesehen, aber nie erfuhr ich den Hersteller, bzw. konnte ich eine OVP einsehen. Vielleicht stehe ich aber auch auf der Leitung. Im Moment aber will mir nichts einfallen!

      Grüße aus Köln
      Henrik
      Hallo

      Gekauft habe ich die Modelle 2002-2003 beim Schäfer-Shop. Sie sind ohne Hersteller-Label und ohne Verpackung. Die Modelle waren immer 3 Stück in weißem neutralem Karton.
      Die Modelle sind Voll-Material aber nicht schwer, sie sind aus Kunststoff. Ich glaube sie sind aus Gießharz.
      Images
      • IMG_3718.JPG

        761.94 kB, 2,048×1,368, viewed 36 times
      • IMG_3719.JPG

        736.74 kB, 2,048×1,368, viewed 35 times

      Post was edited 1 time, last by “Piccolo-Freund” ().

      User Avatar

      Post by “Piccolo-Freund” ()

      This post was deleted by the author themselves: “Doppelt” ().
      Wieder was gelernt. Diese Informationen habe ich schon länger gesucht, aber nie sicher erhalten. Die Modelle stellen auf jeden Fall eine Abwechslung dar. Darunter die Kovap-Modelle, die ja auch mal unter Schuco gelaufen sind. Sehr schön. Ich gratuliere nicht ganz neidfrei und bedanke mich für die schnelle Antwort.

      Grüße aus Köln
      Henrik